4 Comments

Wir sind Tester des Rubberman.

Wenn man nach „Rubberman“ googlet findet man allerhand „tolle“ Bilder, nur nicht das, was unser Rubberman ist 🙂 (Achtung, nicht jugendfrei).
Rubberman – Gummimann… da kann man sich schon einiges drunter vorstellen, was man dann zu sehen bekommt. 
Aber keine Sorge, ich zeige euch jetzt nicht meinen Partner in Gummi gekleidet, sondern das:

In erster Linie ist er als Handyhalterung gedacht. Man kann sein Handy so wunderbar an seinem Fahrrad befestigen, an dem Kinderwagen oder gar an seinen Regenschirm.
Hmmmm…
Am Fahrrad gut okay, als NavigerÀt oder Wegweiser bei unbekannter Strecke bestimmt sehr hilfreich. 
Am Kinderwagen? Also ja, ich bin ja auch oft mit den Kleinen unterwegs, schaue auch ab und zu auf mein Handy, ob Mails oder Whatsapp-Nachrichten sind, jedoch dient mein Handy grĂ¶ĂŸtenteils als Kamera fĂŒr schöne Erinnerungsbilder. Zum einen brauche ich es dann nicht unbedingt am Wagen, zum anderen ist, zumindest wenn die Kamera mittig gesetzt ist, diese vollkommen abgedeckt. So auch die Frontkamera. FĂŒr mich also fĂŒr meine Zwecke unbrauchbar.
Am Regenschirm: Die Leute mit Regenschirmen passen so schon nicht auf, wen sie alles damit fast erschlagen. Nun auch noch das Handy daran befestigt und du musst nur noch geduckt laufen, um nicht stÀndig von allen Seiten einen an den Kopf zu bekommen. 
Hmmmm… Also wofĂŒr können wir ihn nutzen? 
Zum Beispiel haben wir einen tollen Platz gefunden, wo ich mein Handy in aller Ruhe aufladen kann. 
Mit den Magischen Haken (Bericht folgt) und dem Rubberman kein Problem. Dadurch, dass ein SchlĂŒsselring daran befestig ist kann man ihn samt Handy wunderbar anhĂ€ngen. 
Es reicht natĂŒrlich auch ein einfacher Nagel (bitte stark genug, um das Handy zu halten) und schon kann man es erhöht anhĂ€ngen. Klasse. Gerade mit den kleinen Zwergen, die sich immer freuen, wenn ich mein Handy mal nicht außer Reichweite lege. 
WofĂŒr ist er noch gut?
Man kann ihn durch den Ring auch als HandystÀnder nutzen. Steht sehr stabil und ist eigentlich auch sehr praktisch.
Mein Problem daran ist nur wieder das Abdecken der Kamera. Ich mache am Tag haufenweise Fotos und Videos von meinen Kleinen, vieles vollkommen ungeplant und spontan, weil wieder irgendetwas sĂŒĂŸes oder tolles passiert. Eh ich dann erst den Rubberman entfernt habe sind die Szenen bereits vorbei.
Praktisch ist er auch beim Sport. So kann man sein Handy und somit seine Musik an GerÀten befestigen wie zum Beispiel an Trekking-Stöcke etc..
Zu guter Letzt kann man ihn aber auch als FlaschentrĂ€ger einsetzen. Durch das Gummi liegt es wirklich gut und verrutscht nicht. Jedoch wĂŒrde ich keine Glasflaschen oder GetrĂ€nke mit KohlensĂ€ure so transportieren oder nur in der Hand, da diese sonst ganz schön aneinander knallen können.

Hergestellt aus TraktorschlĂ€uchen von Bauern aus der Region. GeprĂŒft, regeneriert und manchmal mit Gebrauchsspuren aus dem Leben als Schlauch.

Fazit

Er hat wirklich gute Funktionen, die mit etwas Fantasie natĂŒrlich noch um einige erweitert werden können. Aber auch viel Blödsinn ist dabei.
Das Gummi ist sehr zĂ€h, was einerseits natĂŒrlich fĂŒr festen halt sorgt und so dazu fĂŒhrt, dass er wieder in seine alte Form zurĂŒck geht.
Erschwert aber zum Einen das Anbringen, jedoch schlimmer das Entfernen. Jedes Mal, wenn ich ihn abmachen möchte, habe ich Angst, dass mir das Handy aus der Hand rutscht oder die Flasche wegrutscht und fÀllt.
Alles in Allem aber bestimmt fĂŒr viele Personen ein tolles Gadget, denn nur weil ich einige Funktionen fĂŒr mich ausschließen kann heißt es ja nicht, dass andere diese ebenfalls nicht benötigen.
Das wirklich grĂ¶ĂŸte Makel in meinen Augen ist die abgedeckte Kamera. Ich besitze Samsung, da ist sie immer mittig, egal welches Modell (zumindest bei den Neueren). Klappt bestimmt bei Smartphones, bei denen die Kamera rechts oder links ist besser.
Danke an paart.de, dass wir den Rubberman kostenfrei
testen durften. Mir dient er jetzt als Halterung zum Laden
außer Reichweite der Kinder 🙂 .

This Post Has Been Viewed 43 Times

4 thoughts on “Rubberman – Test fĂŒr paart.de”

  1. Im Grunde ist es ja egal wozu genau man das Spielzeug („“) benutzt. Hauptsache ihr habt eine Funktion gefunden die fĂŒr euch hilfreich ist. Aber die vorgeschlagenen Funktionen sind echt nur teilweise vorstellbar. Zum Beispiel finde ich es echt nicht empfehlenswert das Smartphone an Schirm oder Kinderwagen zu befestigen! Ansonsten ist aber witzig. Mir wĂŒrde bestimmt auch was einfallen. Zuerst dachte ich ja,jetzt kommt ein etwas anderer Bericht….reingefallen…..; ‱)
    Bis bald, Gruß Nicole. ♄

  2. FĂŒr den eigentlichen Gebrauch (Befestigung des Handys am Regenschirm, Kinderwagen etc.) wĂŒrde ich den Rubberman auch nicht nutzen. Vielmehr finde ich deine Lösung mit der Aufladung des Handys außer Reichweite der Kleinen ganz gut :-). Der Name rubberman ist aber echt witzig und zweideutig 😀

  3. FĂŒr den eigentlichen Gebrauch (Befestigung des Handys am Regenschirm, Kinderwagen etc.) wĂŒrde ich den Rubberman auch nicht nutzen. Vielmehr finde ich deine Lösung mit der Aufladung des Handys außer Reichweite der Kleinen ganz gut :-). Der Name rubberman ist aber echt witzig und zweideutig 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefÀllt das: