4 Comments

 

Kennt ihr denn schon mySmoo?

 

mySmoo Testpaket

 

-kostenloses Testprodukt,
daher Werbung-

 

Voller Neugierde habe ich mich auf das Paket von mySmoo gefreut. Fünf verschiedene Sorten sollten zu mir kommen und zusätzlich sogar ein Mixbehälter, mit denen man seine Smoothies shaken kann.

 

Ich hätte erwartet, dass der Bericht schneller fertig wird, aber so auf die Schnelle zwischendurch wollte ich sie auch nicht trinken. Daher habe ich für meine bisher drei probierten mySmoo-Smoothies passende Momente gesucht, wo ich in Ruhe genießen konnte.

 

Die in meinen Augen spannendsten habe ich hingegen noch nicht probiert, aber da bekommt ihr dann noch ein kurzes Feedback auf Facebook und/oder Insta. Die Sorten Anti-Heißhunger und Guten-Morgen-Kick wären es, von denen ihr später noch etwas hört/lest.

 

mySmoo Erdbeer-Banane

 

Der erste Smoothie von mySmoo, den ich getestet habe war Erdbeer-Banane. Ausprobiert habe ich ihn mit Milch. 250 ml Milch in den Shaker, das Smoothiepulver hinzu, die Kugel, die das Mischen erleichtert, reinfallen lassen, schließen und shaken. Danach soll man sein Getränk noch 2 3 Minuten ruhen lassen, damit es richtig durchziehen kann. Die Zutaten hier sind: 46 % Erdbeerpulver, 37 % Bananenpulver, Apfelpulver, Orangenpulver und Acaibeeren-Pulver.

 

Reinigen lässt sich der Shaker ganz einfach und er hat sogar einen Becher dabei, damit man sich auch unterwegs einfach mal einen Smoothie selbst machen kann und diesen auch genießen kann, ohne an der Flasche/dem Shaker zu hängen.

 

Der Shaker gefällt mir sehr gut, da er wirklich leicht zu handhaben und zu reinigen ist. Auch die Kugel hilft gut beim Mischen, sodass keine Klümpchen entstehen.

 

mySmoo Grüner Smoothie

 

Mein zweiter Smoothie von mySmoo war Grüner Smoothie. Auch diesen grünen Smoothie habe ich mit Milch zubereitet. Ich dachte mir, wenn Rahmspinat schmeckt und auch Banane mit Milch, warum nicht auch dieser Smoothie? Ein Fehler. Ob es jetzt an der Milch lag oder generell an der Zusammenstellung mit den Zutaten Apfel, Banane, Grünkohl, Pastinake, Limette, Spinat und Ingwer kann ich dabei nicht sagen, aber mir hat es so auf jeden Fall gar nicht geschmeckt.

 

Mein dritter und bisher letzter mySmoo war 5-Beeren-Mix. Die Zutaten hier sind Erdbeer- und Bananenpulver, Apfelpulver, Heidel- und Himbeerpulver, Aroniapulver und Gojibeeren-Pulver und passen wirklich toll zusammen. Gemischt habe ich ihn diesmal mit 250 ml Wasser, muss aber sagen, dass er mir dadurch etwas zu flüssig wurde. Also etwas weniger Wasser beim 5-Beeren-Mix kann ich nur empfehlen.

 

5-Beeren-Mix

 

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden. Man kann nicht nur aus tollen Sorten wählen, man kann bei mySmoo auch seine eigenen Kreationen bestellen, sodass alles ganz nach seinen Wünschen ist.

 

2,99 pro Ein-Portions-Tütchen mit 25 g ist natürlich nicht für jederzeit geeignet. Hier spielt dann natürlich die Bequemlichkeit und die leichte Zubereitung auch eine Rolle. Nichts einkaufen, waschen, kleinschneiden und mixen. Auch die Zutaten sind bei mysmoo natürlich ausgewählt und es werden keinerlei Zusätze benutzt. Man bekommt also 100% pures Obst/Gemüse.

 

mySmoo Smoothie-Pulver

 

Es gibt auch größere Tütchen. Diese eignen sich perfekt, wenn man seinen Lieblingssmoothie bei mySmoo gefunden hat. So kann man sich 100 g davon bestellen, was dann auch gleich noch etwas günstiger ist im Vergleich zu den kleinen Tüten. Kaufen kann man sie direkt im Onlineshop.

 

Wie gefallen euch die vorgestellten Sorten?
Welche Smoothies trinkt ihr am liebsten?
Was sagt ihr zum Preis?
Wie gefällt euch mySmoo?
Ich freue mich auf eure Kommentare <3

 

Kostenloses Testprodukt,
daher Werbung <3

 

This Post Has Been Viewed 68 Times

4 thoughts on “mySmoo – Smoothies aus der Tüte”

  1. Hört sich interessant an 😊wäre Mal ne Überlegung wert ein smoothie Pulver . Wir haben auch schon sehr lange so ein shaker die sind echt cool . Mein Mann hat sich immer eiweis Shakes gemacht ich hab die meistens ne Stunde vorher gemacht und in Kühlschrank Dan waren die schön kalt 😊 Preis geht eigentlich Eiweißpulver kostet auch 😜(man will ja was gutes und nix billiges ) zumindest bei uns so wir sparen schon aber wenn schmeckt darfst auch Mal kosten . Danke für den Bericht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: