13 Comments

 

Mein Höhepunkt ist mit dem Kaffeevollautomat erreicht.

 

Kaffeevollautomat

Mit wenig Hoffnung habe ich mich bei LeckerScouts beworben, da unser alter Automat schon einige Macken hat.

 


Die gravierendste ist wohl, dass der Kaffee nicht mehr heiß rauskam. Geschmacklich war er immer okay, aber wenn ich mir einen Kaffee mache, muss dieser auch heiß sein.

 

Somit ist dieser Test einfach perfekt und mit Freude nahm ich das Paket entgegen. Voller Spannung wurde es vorsichtig ausgepackt und die Verpackung zeigte schon das schöne Ding.

 

Ohne auch nur zu zögern wurde auch die Verpackung entfernt und nach und nach kam mir einiges an Zubehör entgegen. Das Starterset ist dabei wirklich sehr praktisch, sowie auch der Wasserfilter.

 

ZubehörLaut Schnellbeschreibung soll man den Kaffeevollautomat einfach anschalten und man wird nach und nach durch die einzelnen Schritte begleitet. Etwas skeptisch war ich da schon, ob das wirklich so funktioniert.

 

Jedoch kam wirklich Schritt für Schritt zum Vorschein. Hiermit sollte also wirklich niemand Probleme haben. Nach kurzer Einrichtungszeit kann man auch schon loslegen.

 

PflegeprodukteZuerst mussten wir natürlich 2 Gläser Cappuccino machen. Auf Knopfdruck. Jetzt kann man die Milchschaummenge wählen, aber auch die Wasser- (und somit die Kaffee-) menge einstellen. Man muss natürlich etwas rumprobieren, bis man sein gewünschtes und genussvolles Ergebnis hat, da jeder seinen Cappuccino natürlich anders mag.

 

KaffeevollautomatGeschmacklich ist er top, zudem heiß und man kann 2 Gläser gleichzeitig machen, was einem eine Menge Zeit erspart. Der Milchschaum wird mit einem Extraschlauch, der in einen Milchbehälter (es kann auch die Milchpakung sein) und an dem Auslauf kommt.
Das Ergebnis des Milchschaums ist auf jeden Fall vorzeigbar, in der Hinsicht bin ich aber kein Profi und möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich persönlich finde ihn sehr gelungen. Nach dem Aufschäumen kann man die Düse auch gleich reinigen, sodass auch nichts schlecht wird im Inneren des Schlauches oder der Düse.

 

Dennoch würde ich empfehlen, den Schlauch nach Ende nochmal unter fließendem Wasser ordentlich zu reinigen. Das Programm stellt mich nicht ganz zufrieden.

 

Als nächstes kam eine „normale“ Tasse Kaffee. Wir haben jetzt keinen besonderen genommen sondern den, den wir immer nehmen. Und ja, man schmeckt einen Unterschied. Alleine die Wärme macht schon etwas her, zudem schmeckt er auch etwas kräftiger. Auch der Geruch lässt sich bedeutend stärker wahr nehmen.
BohnenbehälterDaran sieht man erst richtig, dass unser Alter schon längst ausgedient hatte.

 

Die Bedienung ist wirklich einfach und benutzerfreundlich. Man kann sich seine Favoriten auch mit Namen abspeichern, sodass man nur auf Favoriten drücken muss und sich sein gewünschtes Getränk bestätigt und schon arbeitet das Maschinchen los.

 

Das Mahlen ist etwas leiser als bei unserem Modell, dafür aber etwas … „quietschiger“. Somit sagen wir hier mal Gleichstand.

 

DisplayanzeigeDie Zubereitung einer Tasse geht schnell. Bei zweien gleichzeitig wird der Vorgang kurz unterbrochen und dann geht es auch schon weiter. Somit spart man, trotz der Unterbrechung noch immer Zeit.
Auch hört man regelrecht, aber nicht störend, wie der Druck aufgebaut wird, eh der fertige Kaffee in die Tasse fließt. Ich mag das Geräusch.

 

Ganz klarer Pluspunkt ist, dass das Aufheizen nach dem Anschalten wirklich rasant geht. Wir sind, leider, mehrere Minuten gewohnt. Hier schaltet man den Vollautomaten an und nach ein paar Sekunden ist er aufgeheizt. Nun macht er noch eine kurze Spülung und schon kann man seine erste Bestellung aufgeben.

 

Wassertank

Der Wassertank ist bei mir relativ schnell leer, jedoch ist das Befüllen absolut kein Problem. Auch der Kaffeesatzbehälter und die Abtropfschale muss natürlich in regelmäßigen Abständen geleert werden.

 

Als UVP wurde der Kaffeevollautomat mit 1399 € angegeben. Jedoch findet man ihn überall für um die 800 €.

 

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Krups 2in1 Kaffeevollautomat EA8808.

 

VorbereitungGibt es negative Aspekte?
Für den genannten UVP würde ich ihn ehrlich gesagt nicht nehmen. Da warte ich lieber 2 – 3 Minuten länger, um 2 Milchkaffees oder ähnliches zu bekommen. Für den Preis, für den er aber angeboten wird, kann man sich das sicher überlegen. Das wäre auch eher meine Preisklasse, in der ich mich umschauen würde, wenn nicht sogar noch etwas niedriger.

 

In ArbeitZudem ebenfalls negativ, für mich nicht ganz so gravierend, aber meinem Partner stört das ungemein: Der Aufsatz auf der Abtropfschale war bereits beim ersten Kaffee leicht zerkratzt. Mittlerweile sieht es aus, als wären wir absichtlich mit einem Messer rübergegangen und hätten es mutwillig zerkratzt. Das taten wir natürlich nicht. Wir haben die Maschine ganz normal benutzt und bedient, unsere Tassen artig untergestellt und wieder weggenommen.
Hier hätte noch etwas weiter überlegt werden müssen, da es mittlerweile wirklich nicht mehr schön aussieht, und das nach gerade einem Monat in Betrieb.

 

MilchschaumDie Größe ist aber auch noch ein Pluspunkt. Es ist alles soweit recht kompakt und nimmt nur wenig Platz in Anspruch. Etwas nach oben benötigt man Platz, um den Wassertank befüllen zu können und nach links, um den Kaffeesatzbehälter entleeren zu können.

 

Also wie schon gesagt: Wir persönlich sind sehr zufrieden mit der Leistung, den Möglichkeiten, der Bedienung und Einfachheit und dennoch schickem Design.
Negativ ist nur das rein optisch schnell zerkratzende „Gitter“.
Sehr weiterzuempfehlen von unserer Seite aus, haben aber auch nur ein älteres Modell zum Vergleich, welches einfach nicht mehr das Wahre ist.

 

Kaffeevollautomat macht CappuccinoWie sich andere Modelle in dieser Preisklasse machen, kann ich somit leider nicht bekannt geben.
Cappuccino

 


Diesen Kaffeevollautomat bekamen wir

im Rahmen eines Produkttests
kostenfrei zur Verfügung gestellt und
müssen sie nach Ablauf des Tests
entweder zurücksenden,
oder wir können sie zu einem
vergünstigten Preis von 350 €
behalten. 
Unsere Entscheidung
stand nach der ersten Tasse heißen Kaffees

fest, dass wir sie behalten werden. 

This Post Has Been Viewed 58 Times

13 thoughts on “Krups 2in1 Kaffeevollautomat EA8808”

  1. Wirklich ein toller Bericht, beim Lesen konnte ich richtig fühlen, wie begeistert du von der Maschine bist. Sie schaut auf jeden Fall sehr schick aus, aber der Preis.. wow, ich bin geschockt.. dass die KAffeevollautomaten teuer sind wusste ich, aber so teuer.. krass 😀 Aber für den vergünstigen Preis hätten wir sie dann wahrscheinlich auch behalten (:

  2. Ich beneide dich ,ich finde diese Maschinen ja auch so toll und muß aber erstmal dafür sparen. Für den Preis hätte ich sie auch genommen. Es gibt ja schon sehr preiswerte Maschinen ,aber ob die dann wirklich so toll sind ? Schöner Bericht würde gerne auf einen Kaffee vorbeikommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: