77 Comments

Was für ein Gerät – Heißluftfritteuse.

 

Heißluftfritteuse

Stellt euch vor, ihr bekommt eine Heißluftfritteuse und habt sooo viel vor.


Pommes, Hähnchen, Süßes, Fischstäbchen, Pizza und und und. Die Möglichkeiten sind einfach unerschöpflich, sodass einem mit der VitAir einfach nie langweilig werden wird.

 

Auftauen, Backen, Braten, Frittieren und Pizza, alles so gesehen auf Knopfdruck.

 

 

Besonders mein Partner war so aufgeregt, als ich ihm davon erzählt habe. Er hat sich schon Videos auf YouTube angeschaut und tausend Ideen gehabt, was er damit machen möchte.

 

Ich bin da nicht so. Wenn ich etwas zum Testen bekomme lasse ich mich liebend gerne überraschen und schaue mir vorab keine anderen Meinungen an. Ich möchte meine eigenen Erfahrungen machen damit und mir mein Urteil bilden.

 

Dennoch kam andauernd von ihm: „Oh cool; Schau mal; Das müssen wir auch machen!“, und und und.

 

Also er war schon vorab sehr begeistert.

 

Zubehör

Nun kam sie endlich an. Wow, ist die groß. Mit bis zu 5 Liter Fassungsvermögen ist das zwar verständlich, aber dennoch hat es mich überrascht.

 

Und hübsch ist sie.

 

Die Farben passen prima zusammen, aber auch prima zu meiner Bella Rossa, die ich bereits testen durfte. Meinen Bericht dazu könnt ihr HIER nachlesen.

 

Heißluftfritteuse und ZubehörErstaunlich wenige Knöpfe. Es gibt vorinstallierte Programme.

 

Zudem kann man die Gradzahl und die Zeit durch Knopfdruck verlängern / erhöhen oder verkürzen / verringern.

 

So, nun hieß es wirklich, sich Gedanken zu machen, was wir als erstes damit machen.

 

Mein Partner war ganz klar der Meinung: Pommes. Wenn eine Heißluftfritteuse keine leckeren Pommes zaubern kann, kann man sie vergessen.

 

Hmmm… okay.

 

Heißluftfritteuse anAlso fingen wir mit einer kleinen Portion Pommes Frites für die Kinder an. Sie waren nicht unsere Versuchskaninchen, nein, denn wir haben natürlich vorgekostet.

 

Wir haben ein paar Pommes in das mitgelieferte Drehgestell getan, das Programm „Frittieren“ gewählt und schon fing es an, herrlich rot zu leuchten. Zudem begann der Käfig an sich zu drehen.
Nach ein paar Minuten waren sie fertig, was uns ein nicht lautes, aber bestimmendes Pipen verdeutlichte. Ein bisschen zu dunkel sind einige geworden, liegt aber an der geringen Menge, die wir genommen haben. So muss man, je nach Menge, auf jeden Fall die Zeit verkürzen.

 

PommesUnd was soll ich sagen? Sehr lecker! Außen knusprig, innen schön weich.

 

Diesen Test hat die VitAir auf jeden Fall bestanden.

 

HähnchenAls nächstes musste mein Partner am Abend ein Hähnchen versuchen. Hierfür wurde das Programm „Grillen“ benutzt. Das Hänchen wird aufgespießt, dann wird es an den vorgesehenen Stellen fixiert und dreht sich fröhlich in der VitAir. Eine halbe Stunde dauerte das Programm. Da man nebenbei aber nichts tun muss, weder wenden noch einschmieren oder ähnliches, konnte in der Zeit mein Essen vorbereitet werden: Gefüllte Blätterteigtaschen mit Spinat und Weichkäse.

 

Die Zeit war etwas zu kurz für das Hähnchen. So auf jeden Fall immer nach Beenden der Programme prüfen, ob es durch ist. Erscheint einem die Zeit zu lange, ruhig mal zwischendurch schauen, ob es nicht zu dunkel gerät.
So musste das Hähnchen noch einige Minuten länger drehen und dann konnten meine Blätterteigtaschen auf dem mitgelieferten Blech ebenfalls eine Runde erhitzt werden.

 

BlätterteigtaschenDas Hähnchen war außen sehr knusprig, innen jedoch sehr saftig und lecker. Wirklich ein sehr tolles Ergebnis und mein Partner war nun endgültig verfallen.

 

Meine Taschen wurden unten nicht wirklich knusprig, was aber daran las, dass der Spinat zum einen noch etwas saftig war, zum anderen aber auch, weil sie keinen Platz zum Abtropfen hatten. So war klar, dass diese das nächste Mal auf das mitgelieferte Gitter kommen.

 

Dies sind alles Sachen, die man einmal falsch macht und danach nie wieder. Natürlich muss man sich etwas ausprobieren. Dennoch sind wir mit unseren Ergebnissen mehr als zufrieden. Es ist einfach unglaublich, wie leicht das alles geht. Vorallem aber, wie schnell.

 

Pizza
Tag 2: Pizza <3

 

Dafür gibt es ebenfalls ein extra Programm und es hat fast perfekt gepasst. Etwas dunkel ist sie geworden. Dennoch verdammt lecker.

 

Zudem gab es noch Apfel.

 

Fazit

Apfelringe
Unser Ergebnis ist ganz klar mehr als positiv. Diese Vielseitigkeit ist einfach unglaublich und alles in kürzester Zeit machbar. Die einzige Aufgabe, die man hat: Gerne ein zwei Male schauen gehen, ob es nicht zu dunkel wird bei den voreingestellten Programmen.

 

Wir haben nun alle Programme probiert und sind mehr als zufrieden. Die VitAir Turbo  Heißluftfritteuse wird hier seinen festen Platz bekommen und nie wieder verschwinden.

 

Es erspart wirklich eine Menge Zeit und Mühe. So muss man weder den Ofen vorheizen, noch das Essen wenden und drehen. Nebenbei kann man sich ganz auf andere Sachen konzentrieren und nach einigen Malen hat man sicher auch den Dreh mit der richtigen Zeit raus.

 

Unser neuer Star in der Küche von Klarstein <3
Preislich liegt sie momentan bei 119 €.

 

(Freut ihr euch schon auf meinen Blog-Geburtstag 😉 )

 

Sponsored

This Post Has Been Viewed 154 Times

77 thoughts on “Klarstein VitAir Turbo Heißluftfritteuse”

  1. Oh man,Mausiii jetzt hab ich auch Hunger. 🙂
    Das Geräd sieht klasse aus würde farblich auch super in Unsere Küche passen.Unser Toaster und der Wasserkocher sind nämlich auch rot!Das das so mit dem Hähnchen funktioniert hätte ich nicht gedacht.Sieht alles sehr sehr lecker aus.Danke für den tollen Bericht
    LG Nnina

  2. Ein wirklich toller Bericht zu einem tollen Gerät. Aber so langsam platzt meine Küche aus allen Nähten, man weiß schon gar nicht mehr, wo man all die Geräte hinstellen soll:-)

  3. ouu wow!
    Das gerät ist niocht so langweilig schwarz oder weiß…und man hat keine schmierereien mit dem fett tauschen und neu machen??
    Und heißluft…das ist aufjedenfall gesünder als alles andere!
    Heißluftfritteuse…mein neuer Weihnachtstraum 😀 meine kinder essen momentan so gerne pommes…nuggets…und und und … -.-
    nichts für mich 😀 naja manchmal 😉

  4. Danke schön für den tollen Bericht. würde dann auch mal nen hähnchen drin machen …..hatte schon ewig keins mehr gemacht.

  5. Wow, das ist ein Traum von einer Friteuse….und Hunger habe ich nun auch bekommen bei den köstlichen Sachen die du beschreibst….

  6. Toller Bericht – klasse das man hier sogar Pizza und Hähnchen und alles so toll hinbekommt – eine Idee für ein Weihnachtsgeschenk 😉
    DANKE & Viele Grüße

  7. Wäre gerne bereit es mit diesem Gerät zu probieren. Bis jetzt mache ich mein Hähnchen mit der Grillfunktion meiner Mikrowelle und die Pommes mit ner normalen Fettfriteuse.

  8. Heyho,

    ich finde ja schon dass er total stylisch aussieht und dann die ganzen leckeren Gerichte, ich hoffe dir ist bewusst dass du mir damit HUNGER machst. 😀
    Aber es ist schon ein interessantes Gerät ,welches ich unbedingt auch mal ausprobieren muss. 😉

    Liebe Grüße,
    Ruby

  9. ja männer sind manchmal wie kleine kinder, meiner würde wahrscheinlich genauso reagieren , toller bericht , macht echt lust auf diese friteuse …. dann hoffe ich mal auf mein glück 🙂

  10. Das ist wirklich ein richtig toller Bericht 🙂
    Ich wusste nicht das man sooo viel mit einer Friteuse machen kann (dank dir weiß ich es nun )und ich bin sehr am überlegen mit diese zu holen,sollte ich bei dir kein Glück haben ..Gut das ich im Januar Geburtstag habe,da lasse ich mich einfach beschenken 😉

    Liebe Grüße
    Verena G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: