15 Comments

 

Ich habe durch eine Aktion eine happybrush gewonnen.

 

happybrush gewonnen

 

Eigentlich mache ich bei solchen Aktionen ungern mit. Man musste einen Link teilen und je nachdem, wie viele ebenfalls mitgemacht haben, bekam man einen Gewinn. Positiv hier dran war zum einen, dass man keinen Newsletter abonnieren musste und zum anderen, dass es sogar schon für fünf Personen einen kleinen Gewinn gab (eine Zahnpasta).

 

aufgemacht

 

Das hat mich natürlich gereizt und auch 25 Mitmacher klang für mich noch recht realistisch. Denn bei 25 Anmeldungen über deinen Link erhielst du schon ein Starter Kit von happybrush.

 

Also an dieser Stelle vielen lieben Dank, dass ihr euch so toll über meinem Link angemeldet habt <3

 

Nun war es soweit und ich erhielt eine Mail, dass sich genug angemeldet haben und ich mir nun ein Starter Kit im Wert von 69,95 € kostenfrei bestellen. Für mich wirklich positiv ist schon mal, dass es zwei verschiedene Farben gibt. So konnte ich zwischen weiß und schwarz wählen. Auch die Aufsteckbürsten gibt es in verschiedenen Farben. Daran positiv finde ich, dass man, selbst wenn man sich ein Handstück teilt, verschiedenfarbige Aufsteckbürsten von happybrush kaufen kann und einer eben weiß und der andereAusgepackt schwarz nehmen kann. So kommt man nicht durcheinander.

 

Mein Starter Kit von happybrush enthielt also das Handstück, die Ladestation und zwei Aufsteckbürsten. So ist man für den Start gewappnet. Zusätzlich gibt es noch eine Zahnpasta dazu.

 

Mir gefällt das Schwarz richtig gut bei der Schallzahnbürste, muss ich sagen. Es ist matt und sieht irgendwie wirklich edel aus. Es ist mal etwas ganz anderes zu den ganzen weißen Produkten in der Hinsicht. Wirklich klasse. Dazu dieses wirklich wunderschöne Blau.

 

Die happybrush hat drei Stufen, die man durch Knopfdruck verstellen kann. Normal, sensitiv und polieren. Die gewählte Stufe steht dann auch ausgeschrieben und leuchtend auf der happybrush. Das gefällt mir ebenfalls sehr gut.Programme

 

Mein erster Test war recht unbeholfen. Die Zahnbürste ist recht laut und auch die Form ist etwas ungewohnt. Zudem sollte man wirklich nicht mit seinen Zähnen auf den Bürstenrücken treffen. Das ist wirklich sehr unangenehm. Ansonsten erscheint mir das Putzen nun nach mehreren Malen wirklich angenehm und gründlich. Noch immer ist es recht laut, aber ich komme immer besser mit zurecht.

 

Die Bürste stoppt nach 30 Sekunden kurz und nach zwei Minuten komplett. Danach kann man dann noch das Polierprogramm wählen und etwas nachpolieren. Die Zähne fühlen sich danach wirklich toll an.

 

 

Bürste nah

 

Nach Anfangs“problemen“ also eigentlich doch recht gut. Ob andere Zahnbürsten dieser Art leiser sind kann ich gar nicht mehr sagen, da ich doch schon länger wieder eine normale Bürste benutze. Jedoch ist die Kraft, wenn man mit den Zähnen nicht auf die Borsten sondern auf den Rücken kommt, recht groß und dann auch unangenehm. Also hier muss man recht aufpassen. Aber auch daran gewöhnt man sich mit der Zeit.

 

 

Die Kosten danach:

 

Ein Dreierpack Aufsteckbürsten kostet nur 7,50 €. Das empfinde ich persönlich als einen wirklich guten und fairen Preis. Ein lächelnder (happy) Wechsel-Indikator zeigt dir an, wann der Bürstenkopf gewechselt werden soll. Außerdem kommen sie versandkostenfrei.

 

Also selbst wenn der Einstiegspreis für das Starter-Kit etwas hoch erscheint, spart man danach auf jeden Fall beim Wechsel der Bürstenköpfe.

 

Wie findet ihr die happybrush optisch?
Wie findet ihr die Programme?
Habt ihr vielleicht sogar auch eine gewonnen?
Wäre das eine Alternative zu den euch bekannten?
Ich freue mich sehr über eure Kommentare <3

 

 

Dies ist ein Bericht über einen Gewinn.
Da kostenfrei erhalten, gilt es sicher dennoch als Werbung <3

This Post Has Been Viewed 368 Times

15 thoughts on “happybrush gewonnen – Test”

  1. Vom Design gefällt mit die Bürste echt gut. ICH persönlich komm mit elektronischen Zahnbürsten irgendwie nicht klar, ich vermiss die Anstrengungen beim Zähne putzen 😂
    Meine Kids benutzentrale nur nochvein elektronische Zahnbürste. Sie haben die Junior von der dm eigenmarke.

  2. Herzlichen Glückwunsch ich hab leider keine bekommen weil sich grade mal 1 angemeldet hat.Das fand ich sehr traurig.
    Ich finde sie sieht klasse aus.Die Programme sind ja auch spitze.

  3. Herzlichen Glückwunsch. Ich habe schon länger eine elektrische Zahnbürste, noch ein recht altes Model. Will sowieso mal eine andere kaufen, aber die wäre mir wohl zu laut. Vom Design schaut sie sehr gut aus. Die Programme finde ich prima. Danke für den schönen Bericht. Liebe Grüße

  4. Erstmal Glückwunsch zum Gewinn 🙂
    Also ich persönlich mag eher weiße Zahnbürsten, aber das ist immer Geschmackssache 🙂
    Habe bereits eine elektrische Zahnbürste von Philipps, daher brauche ich keine. Was mir aber bei deiner gefällt, sind die preiswerten Ersatzbürsten 🙂

    1. Die von Philips sollen ja auch toll sein. Habe ich aber noch nie probieren können, daher leider auch keinen Vergleich. Bei den Ersatzbürsten gebe ich dir recht. Die sind wirklich unschlagbar <3

  5. Vielen lieben Dank!!! Sehr informativ, wie immer! <3 Habe schon immer eine Handzahnbürste, werde wahrscheinlich nicht wechseln. Was früher gut war ist doch heute nicht schlecht , oder? Außerdem ist es ja auch eine Kostenfrage!!! LG Silvi.

    1. Da gebe ich dir recht und es gibt sicher auch verschiedene Zahntypen. Die einen sind sehr anfällig, wo sich das sicher lohnt, die anderen sehr robust, wo eine normale sicher ausreicht <3

  6. Optisch finde ich die Zahnbürste neutral. Mit dem starken Druck der teilweise auftritt kann ich mich nicht recht anfreunden, da ich sehr empfindliches Zahnfleisch habe. Generell finde ich aber das Reinigungsergebnis beim Putzen mit elektrischen Zahnbürsten gegenüber der manuellen Reinigung phänomenal. Das hast Du ja, so wie ich Deinen Test interpretiere habe, auch so empfunden.

  7. Ich habe auch eine elektronische Zahnbürste und finde sie 100 mal besser wie eine normale..Diese hier gefällt mir vom Bericht her auch sehr gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: