6 Comments

 

Dank des #bloggertreffenbremen kann ich euch
heute den VE-Watec von Vital Energy vorstellen.

 

VE-Watec Wasseraufbereiter - Pitcher

 

-kostenloses Testprodukt,
daher Werbung-

 

Ein spannender Test ist ins Haus geflogen. Ein Wasseraufbeteiter, der gleichzeitig Mineralien freisetzt für einen geregelten pH-Wert von Vital Energy.

 

Kennt ihr denn schon Wasseraufbeteiter? Es ist ein Wasserfilter, der das Wasser filtert und ihm Chlor, Gerüche und Schwermetalle entzieht, sowie Kalk und Rost. Der VE-Watec kann aber noch viel mehr. Der Filter hat ganze drei Schichten.

 

VE-Watec Wasseraufbereiter ausgepackt

 

Schicht Nummer 1
Aktivkohle – Diese ist für die Reinigung des Wassers. Hier wird das Wasser von organischen Verunreinigungen und Ablagerungen befreit und es werden Chlor, Gerüche und Schwermetalle entfernt.

 

Die 2. Schicht – Inonenaustauschgranulat
Diese Schicht des VE-Watec-Filters entfernt Blei, Kupfer und Verunreinigungen des Leitungswassers und befreit es von Kalk und Rost.

 

Die Dritte Schicht ist das Besondere
Mineralperlen
Diese enthalten kleine Moleküle, die schnell löslich sind und gibt dem Wasser Mineralien und Spurenelemente wie zum Beispiel Zink, Jod und Kalzium ab. Zusätzlich werden überschüssige Radikale entfernt.

 

Im Vergleich zu anderen Aufbereitern/Flaschenwasser gibt es eine Menge Vorteile mit dem VE-Watec.
Alleine die Filterlebensdauer ist mit ca. 488 Litern enorm. Damit spart man Kosten und schont auch die Umwelt. Die Verbesserung von Geschmack und Geruch schaffen alle, sowie auch die Chlorreduzierung, wohingegen das Hinzufügen von Spurenelementen und das Reduzieren der freien Radikalen Eigenschaften sind, die kein einfacher Aufbereiter schafft. Auch das Basieren des Wassers ist damit möglich. Zu guter Letzt und im Moment Alleinstellungsmerkmal sind der Zuschuss von Anionen und die Magnetisierung des Wassers.

 

Was bedeutet das nun aber?
Zum einen, dass der Säurehaushalt geregelt wird. Diesen regeln wir mit unserer Nahrung und meist nehmen wir pH-saure Nahrung auf. Mit den VE-Watec wird dieser Haushalt geregelt und auf den normalen Wert eingestuft.

 

VE-Watec Wasseraufbereiter mit Filter

 

Zusätzlich wird das Wasser magnetisiert, was es bedeutend weicher macht, wodurch die Aufnahme von Nährstoffen erleichtert wird. Zudem kann das Wasser Extraenergie geben, die der Körper braucht.

 

Das klingt doch schon einmal toll, oder?

Vor dem ersten Trinken muss man erstmal den kompletten VE-Watec per Hand abwaschen, abtrocknen und kann dann den Filter bearbeiten. Dieser ist einzeln verpackt und muss erstmal durchgespült werden. Das ist recht einfach. Den Filter 2 Minuten unter fließendem Wasser halten, schütteln und das nochmal wiederholen. Nicht über das schwarze Wasser wundern. Dafür spült man ihn ja durch. Nun setzt man den Filter ein und lässt den Vorratstank volllaufen. Zwei bis drei Durchgänge sollten genügen, bis das Wasser komplett rein ist. Dies muss man natürlich nur beim ersten Mal, oder beim Einsetzen eines neuen Filters, machen.

 

Der Deckel hat einen Nutzdauerindikator. Das heißt, mit jedem Öffnen rutscht dieser weiter und zeigt euch so an, wie viel Liter bzw. wie lange ihr ihn ca. schon benutzt und wann es Zeit wird zu wechseln. Spielt am Anfang nicht damit rum, denn sonst sitzt ihr, wie ich, erstmal da, um ihn wieder in die richtige Position zu bringen.

 

VE-Watec Wasseraufbereiter Deckel

 

Das Auffüllen ist sehr einfach. Am Griff den Deckel öffnen, Wasser in den Vorratstank füllen, durchlaufen lassen und nochmal wiederholen. Danach einfach wieder am Griff den Deckel schließen und genießen. Da das Wasser nicht länger als zwei Tage stehen soll nutze ich es auch unter anderem für die Kaffeemaschine.

 

Nun zu meinem Eindruck vom VE-Watec

 

In erster Linie fand ich es wirklich spannend. Einen Wasseraufbeteiter hatte ich bisher nicht und vor allem meine Kaffeemaschine wird es mir nun danken. Zudem trinke ich seit dem öfter mal zwischendurch ein Glas Wasser, was mein Körper sicher auch genießt. Die lange Lebensdauer des Filters gefällt mir sehr gut und auch die einfache Anwendung. Das Wasser entwässert und das merkt man anfangs auch recht stark. Bei Nierenproblemen oder Medikamenteneinnahme sollte vorher mit dem Arzt gesprochen werden. Das ist bei mir nicht der Fall.
Insgesamt bin ich super zufrieden damit. Einziges Manko, was mich etwas ärgert: Er passt nicht in unseren Kühlschrank. Da ich warmes Wasser echt nicht leiden kann, trinke ich weniger davon, als ich vielleicht sollte.

 

VE-Watec Wasseraufbereiter befüllt

 

Preislich liegt der VE-Watec Wasseraufbereiter von Vital Energy bei 69 €. Im Onlineshop kann man zusätzlich natürlich auch die Filter kaufen, die bei 16,18 € liegen. Hier gibt es beim Kauf von mehreren auch einen Mengenrabatt.

 

Habt ihr einen Wasseraufbereiter?
Wie findet ihr das Zusetzen von Mineralien?
Wäre dieser VE-Watec etwas für euch?
Ich freue mich schon sehr auf eure Kommentare <3

 

Kostenloses Testprodukt,
daher Werbung <3

 

This Post Has Been Viewed 40 Times

6 thoughts on “Vital Energy VE-Watec Wasseraufbereiter+”

  1. Nein ich hab keinen zuhause hört sich aber gut an 😊 ich hätte nichts gegen Mineralien . Toller Bericht 👍

  2. Hallo, habe keinen Wasseraufbereiter. Das mit den Mineralien klingt recht gut. Ich habe mir einen Soda-Streamer zugelegt. Das reicht erstmal.lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: