10 Comments

Kita, Klassenfahrt oder einfach nur Geschwister

Alles Grund genug, einige wichtige Sachen zu markieren. Schnell geht mal etwas verloren, es wird verwechselt oder aber es gibt generell Streit. Sei es um eine Gabel oder um einen Becher – Kinder finden immer etwas. ­čÖé
Dabei k├Ânnen Namenaufkleber nat├╝rlich helfen. Es gibt viele verschiedene Arten. Einige schlicht und einfach, nur der Name wird aufgedruckt, andere hingegen sehr bunt.┬á
Bei Sticky & Sweet gibt es welche, auf denen s├╝├če Monster aufgedruckt sind.┬á
Man kann sie sich nach belieben selbst gestalten. So kann man eine „Hauptfigur“ w├Ąhlen, die Hintergrundfarbe anpassen und auch den Text kann man nach belieben eingeben.
So kann man nur den Vornamen angeben, aber auch Vor- und Zunamen. Zudem kann man sogar die Telefonnummer aufdrucken lassen. Das ist nat├╝rlich besonders hilfreich bei verlorenen Gegenst├Ąnden.┬á
Ob sich dann nat├╝rlich der Finder auch meldet ist die andere Sache, aber die M├Âglichkeit ist vorhanden.
Jeder, der Kinder hat und ein Lieblingsspielzeug verloren hat kann ganz sicher mitf├╝hlen. Und so denke ich, dass die M├Âglichkeiten des Meldens damit bei weiten erh├Âht werden.┬á
Das Design gef├Ąllt mir pers├Ânlich sehr gut. Ich finde die „Monster“ wirklich niedlich und sehr ansprechend. Auch die Farbgestaltung ist sehr toll.
Ich wollte eine gemischte Gruppe haben. So kann man sich von allen Monstern einen Eindruck machen und kann so feststellen, wer denn f├╝r die Kinder der Liebling ist. Denn auch sie haben mittlerweile schon einen ganz bestimmten Geschmack entwickelt.
Geeignet sind die Sticker f├╝r Kindersachen, Schuhe und Kleidung.
Um sie richtig anzubringen, muss die Oberfl├Ąche sauber, trocken, glatt und fettfrei sein und darf nicht impr├Ągniert sein.
Nur dann ist auch der permanente Halt garantiert.
Vorsichtig abziehen, mit wenig Druck aufkleben und glatt streichen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass keine Luftblasen drunter sind und besonders an den Seiten sollte sorgf├Ąltig darauf geachtet werden, dass der Aufkleber richtig glattgestrichen ist.
Die Sticker sind sp├╝lmaschinen- und waschmaschinenfest. Jedoch sollte man mit der ersten W├Ąsche 24 Stunden nach Aufkleben warten. Ansonsten muss nat├╝rlich der Aufkleber richtig aufgeklebt sein.

Und was sagen die Kinder?

Meine Mittlere ist im Moment total f├╝r Aufkleber zu haben. F├╝r ihr wildes Rumgesticker sind diese aber eindeutig zu schade. Dennoch durfte sie sich aber aussuchen, worauf die ersten Sticker geklebt werden sollen und hat flei├čig mitgeholfen.
Auch ausgesucht, welche es sein sollen, hat sie. 
So wurden als erstes Becher und Gabel als ihres markiert. S├╝├č, f├╝r was bei den kleinen die Priorit├Ąt gesetzt wird. ­čÖé
Im Anschluss durfte sie aber auch noch ein zwei Monster aufkleben. 
Sogar die kleine Mausi durfte einen haben. Nat├╝rlich aber ohne Namen. Das geht ja gar nicht.
Ich bin immer wieder begeistert, wie man Kindern eine Freude machen kann. Da sagt man, sie dürfen irgendwo ein Aufkleber aufkleben und sie freuen sich unglaublich darüber. 
Den ersten Sp├╝lgang haben sie auch sehr gut ├╝berstanden. Per Hand, aber auch per Maschine halten sie wirklich sehr gut. Optisch sind sie sowieso toll.
Man bezahlt f├╝r 64 St├╝ck 19,40ÔéČ. Das empfinde ich einen guten Preis daf├╝r, dass man sie ein st├╝ckweit selbst mitgestalten kann und so nicht alle Kinder das selbe Design haben „m├╝ssen“.
Jedoch w├Ąren sie mir zu schade, um einfache Buntstifte damit zu bekleben. Bei einem guten F├╝ller w├╝rde ich dahingegen schon einen Sticker springen lassen.
Ich bin sehr zufrieden mit diesem Set. Das Gestalten ist ebenfalls sehr einfach und selbsterkl├Ąrend, sodass ich voll und ganz zufrieden bin. Trotz spezieller Anfertigung waren die Sticker sehr schnell versandfertig. Zudem war der Kontakt sehr freundlich und hilfsbereit.
Und zu guter Letzt gab es sogar noch ein Bogen mit den Monstern (ohne Namen) als ├ťberraschung dazu.┬á
Einfach Top! 
Preislich ist das nat├╝rlich Ansichtssache. Daf├╝r, dass man verschiedene Designs und Gr├Â├čen bekommt und auch die Menge von 64 St├╝ck sind nat├╝rlich ausschlaggebend, aber auch die Qualit├Ąt der Sticker.

Wollt ihr auch mal schauen? Auf www.sticky-sweet.de k├Ânnt ihr euch umschauen.
Auch auf Facebook sind sie vertreten <3 HIER entlang.
Das Liken lohnt sich, aber das werdet ihr auch gleich sehen.

Sind die Monster nicht niedlich?
Sponsored

This Post Has Been Viewed 84 Times

10 thoughts on “sticky & sweet – Namensetiketten „Damit nix mehr verloren geht!“”

  1. Was es alles so gibt (: Die Idee mit eigenen Stickern, vor allem f├╝r die Kiddies ist suppi, denn jede Mutter wei├č, wie schnell Sachen im Kiga oder Schule verwechselt werden, weil kein Name drinnen steht. Echt eine super Sache (:

  2. wow was f├╝r einen s├╝sse idee meine kinder finden sticker super also genau das richtig f├╝r uns ich denke das meine kinder als erstes ihr lieblings becher finde es echt mal eine gute sache so k├Ânnen sie selber entscheiden was f├╝r sie wichtig ist

  3. In der schule bzw bei uns im Kindergarten muss es makiert werden eigendlich ­čśÇ ich mache es nie, weil die meisten dinge verunstalten so derma├čen das es danach „beschissen“ aussieht -.-*
    Aber die bunten sticker sind einfach toll ­čÖé

  4. Solche Namensetiketten finde ich immer klasse und sie haben einen tollen Reiz f├╝r die kleinen. So vergessen sie nicht mehr so schnell ihre sachen oder wenn es mal verloren gehen sollte wei├č der finder ja wo es hin muss ­čśë

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gef├Ąllt das: