9 Comments

Auch Blogger haben natürlich ein Privatleben.

Auch haben wir Freunde, die absolut nichts mit dem Bloggen zu tun haben, dennoch Teil unseres Lebens sind.

 

Immer wieder sehe und lese ich „…“ ist in einer Beziehung. „…“ sucht eine Wohnung. „…“ hat sich getrennt. „…“ trauert unglaublich. „…“ kann ohne „…2“ nicht mehr leben und und und.

 

Natürlich machen wir alle solch Zeiten durch. Natürlich haben wir alle uns nach einer Trennung schlecht gefühlt, gezweifelt, sind verzweifelt und bestürzt, können unseren einst so geliebten Ex-Partner nicht mehr verstehen und vieles mehr.

 

Dabei kommt es auch gar nicht auf die Dauer einer Beziehung an. Klar fällt es nach längeren Beziehungen schwerer, gerade die Gewohnheiten abzulegen, die man mit dem Partner hatte. Dennoch können auch kürzere Beziehungen ganz schön intensiv sein und bereits da eine Menge Gefühle abrufen.

 

Nun sitzt man alleine im dunklen Zimmer und hinterfragt einfach alles. Was habe ich falsch gemacht? Wie konnte es dazu kommen? Wir waren doch so ein Traumpaar und nun? Er / sie hat sich so verändert. Er / sie ist so kalt. Gab es je Liebe zwischen uns?

 

Und dann fängt man an, nur noch die guten Seiten zu sehen, die man hatte. Man denkt nicht mehr an die Streitereien, an die Konflikte, an den teilweise vorhandenen Psychoterror, den man mitmachen musste und an das Heulen noch während der Beziehung.
Da man das alles ausblendet fällt einem die Trennung noch bedeutend schwerer und die Welt um einen herum dreht sich nur noch langsamer.

 

Die Zeit vergeht, man lernt langsam wieder das Lachen und auch die schönen Seiten des Lebens kennen, auch wenn man nun wieder Single ist. Ein fader Beigeschmack bleibt dennoch und öfter reißt uns eine Erinnerung auch wieder in die Tiefen des „Es war doch perfekt“-Gefühls hinein.

 

Nun sind wir wieder am Anfang. Schauen uns Bilder an, wo wir glücklich waren. Hören uns Lieder an, die uns noch tiefer reinreiten und sehen wieder nur die tollen Seiten, die unsere Beziehung doch hatte.

 

Kleiner Tipp zwischendurch: Macht auch mal Bilder während eures Streites. Haltet auch diese Emotionen fest und schreibt am besten dazu, was diesen Streit ausgelöst hat! Denn, sind wir doch mal ehrlich: Natürlich gibt es NUR Bilder, auf denen wir glücklich waren. Natürlich haben wir nur Bilder, auf denen wir Spaß hatten und auf denen wir wie ein Traumpaar aussahen, denn ein Bild hält nur diesen einen Moment fest. Was wir für Gedanken und Erinnerungen reinpacken liegt dabei an uns.

 

Schaue ich mir ein Bild an denke ich wohl kaum daran, dass wir 2 Stunden später getrennt von der Party gegangen sind, weil wir uns gestritten haben und erst 2 Tage später wieder miteinander gesprochen haben. Nein, ich denke nur daran, wie lustig die Planung war, wie toll wir aussahen und wie verliebt wir in die Kamera schauten, als das Bild geschossen wurde.

 

Also in meinen Augen ist der größte Fehler, den man nach einer Trennung begehen kann, nur die tollen Seiten in Erinnerung zu rufen und allen schlimmen Dingen gar keinen Raum zu geben.

 

Es gab doch einen Grund, warum die Trennung kam. Es gab Gründe, warum es nicht länger passte und warum man nun getrennte Wege geht. Meist wirkt gerade deshalb der Partner, der Schluss macht, so hart, weil er diese Gründe realisiert hat und deshalb auch kein zukünftiges Leben mit „dir“ möchte.

 

Blicke ich zurück muss ich ehrlich sagen: Mit keinem Ex-Partner könnte ich ein Leben führen, welches für mich so glücklich wäre, dass man es lebenswert finden könnte.
Es gab viele Streitereien, Vorwürfe und teilweise Hass, was mich niemals hätte glücklich machen können. Die Ansichten, wie eine Beziehung aussehen sollte, waren so unterschiedlich, dass immer einer gelitten hätte.

 

Das ist meine Ansicht nach nun fast (etwas dauert es noch) 5 Jahren Beziehung mit meinem Partner.

 

Natürlich läuft mit uns auch nicht alles rund, man streitet sich auch mal und keiner ist perfekt. Das bedarf es aber auch gar nicht, denn die grundlegensten Dinge stimmen.
Wie soll die Beziehung aussehen? Versteht man sich im Alltag? Kann man auch auf engsten Raum und mit wenig Zeit und Ausgang mit der Person glücklich sein? Kann ich mir vorstellen, auch noch weitere 5 Jahre SO, und zwar genau so, zu leben?

 

Es wird sich niemand ändern. Es wird niemand sein Leben aufgeben für dich, es sei denn, er möchte es.
Zwingen kann man niemanden und auf Dauer wird es immer schief gehen. Einer leidet so lange, bis alle Stricke reißen und mindestens einer der Beiden in ein tiefes Loch stürzt.
Dabei ist auch zu bedenken: Die andere Person ist kein Arsch! Die andere Person hat andere Ansichten, wie seine Beziehung klappen kann und soll.

 

Lasst es sein. Wenn alleine der Gedanke eines ganz anderen Beziehungsmodells besteht wird niemand glücklich!

 

Zum zweiten Teil: Wäre ich mit jemand anderen glücklicher?

 

Ich sage ganz ehrlich:
Ich glaube nicht.

 

Mit einen meiner früheren Beziehungen keinesfalls und über zukünftige will ich mir absolut keine Gedanken machen, denn ich bin glücklich in meiner jetzigen Beziehung. Glücklich mit meinem Partner, mit den guten und auch schlechten Zeiten, mit den Zickereien und mit den schönen Momenten. Mit meiner Familie, mit meinen Mäusen und mit dem ganzen Drumherum.
Wir haben viele Veränderungen durchgemacht. Umzug, Jobwechsel, Zuwachs. Seit einem Jahr nun auch meine Arbeiten an dem Blog und noch immer steht unser „Modell“ einer Beziehung, denn egal, was passiert, daran wird sich auch nichts ändern, weil wir beide uns dafür entschieden haben.

 

Wieder auf Suche gehen, Leute (Männer) kennenlernen, sich jemand anderen anvertrauen… all das klingt für mich sowas von furchtbar. Den ganzen Stress, die ganzen dummen Sprüche, das große Verstellen beider Seiten, das ewige Bla Bla und das alles mit drei Kindern? Nein nein.

 

Es ist nicht perfekt, aber es ist unsere perfekte Welt, die wir uns nach und nach aufgebaut haben, ohne das Gefühl zu haben, auf etwas grundlegendes verzichten zu müssen.



Ich liebe dich mein Engel <3

 

*Das sind meine Gedanken und Erfahrungen! Ich möchte niemanden damit angreifen, verletzen oder gar runtermachen. Ich habe es so erlebt, wahrgenommen und auch bei anderen gesehen,*

 

Findet ihr euch teilweise wieder?

 

Habt ihr andere Erfahrungen?

 

Ich freue mich sehr über euer Feedback <3
Mausiii und Partner Beziehung
Dieses Bild entstand nach ca. 2 – 3 Wochen nach Beginn unserer Beziehung und ist das beste Beispiel für
*Aber es war doch alles sooo perfekt* – Momente.

 

This Post Has Been Viewed 62 Times

9 thoughts on “Privat – Gedanken zu Beziehung oder Wäre ich mit jemand anderem glücklicher?”

  1. mit grossem Interesse habe ich gerade deinen bericht gelesen
    Erfahrungen……
    ja es sind Erfahrungen die Mann/frau/kid machen muss
    in jedem Bereich……
    ich bin nun 58,hatte unendlich schwere Krankheiten,mehrere überfälle und vieles andere mehr
    keine dieser Erfahrungen möchte ich missen…
    und nun zum Thema ehe
    ja auch diese Erfahrung habe ich,zwinker
    meine Meinung?
    das andere ist anders aber ähnlich.
    lieb grüssen.uula

  2. Da hast du aber sehr schön mit dem Herzen und aus dem Bauch geschrieben. Ich selber habe eine Ehe hinter mir und ich könnte mir nie vorstellen mit dem mann auch nur noch eine Woche eine Beziehung zu haben. Geht gar nicht. Ich bin gegangen und gut und ich habe meine große Liebe, meinen Deckel, meinen ausgleich, meinen Vater für meine Kinder , meinen Seelenverwandten gefunden. Es gibt nicht nur rosige Zeiten, oh nein, aber wir wissen beide das wir versuchen werden alles zu tun um unsre Familie zusammen zu halten, alles um ein schönes Leben zu führen und das ist wichtig. In jeder Beziehung muss gearnbeitet werden , es muss gelacht werden, es muss gezankt werden und es muss versöhnt werden.

  3. Das war mal ein echt schöner und Emotionaler Bericht der das Herz berührt ich bin mit meinen man seit 12 Jahren zusammen davon 10 verheiratet wir haben 2 Kinder und wir lieben uns wie am ersten Tag und es soll auch nie enden

  4. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich eine Trennung zum Glück noch nie mitmachen musste. mein jetziger Freund ist mein erster und ich hoffe sehr auch mein letzter, denn so einen wundervollen Mann findet man nur einmal <3 Aber ich stimme dir dennoch zu, denn ich habe schon viele Trennungen von Freunde miterlebt und immer wurde nur von den guten alten Zeiten geschwärmt und sich daran zurück erinnert, wo ich mich so oft gefragt habe und was ist mit dem einen mal wo du weinend bei mir angerufen oder geklingelt hat.. es stimmt schon, die schlechten Zeiten werden vergessen..

  5. Du hast in vielen Dingen recht! Ich sehe es ähnlich. Dieses ganze Beziehungs bla bla nervt mich eigentlich nur. Wahrscheinlich aber, we ich jetzt seit über 2 Jahren Single bin. Ohne ein einziges Date oder jemanden auf diese Weise ( beziheungstechnisch) kennengelernt zu haben. Mittlerweile habe ich mich denk ich auch schon an das alleine sein gewöhnt! Irgendwie war es auch meine schuld, dass es jetzt soweit gekommen ist. Ich bin Grade erst Mutter geworden und hab mich nicht wohl gefühlt. Wollte auch für mein Kind da sein. Dann noch immer den ex im Hinterkopf und der Gedanke, dass es hätte perfekt sein können, wäre er erwachsen geworden und hätte seine Pflichten übernommen. :/ naja, momentan ( ehrlich gesagt sind wir?, der Vater meines Kindes und ich wieder am gucken, dass es was wird mit uns) aber, ich bin froh, alleine zu sein. Wir sehen uns nur einmal in der Woche, aufgrund seiner Arbeit. Ich kann mir das gar nicht mehr vorstellen mit jemandem, ob es er ist, oder jemand anderes zusammen zu sein, oder mit jemanden zusammen zu wohnen! Ein schrecklicher Gedanke! So einsam ich auch manchmal war… Klingt schon wieder irgendwie erbärmlich.. Irgendwann wirds hoffentlich wieder und ich habe auch jemanden an meiner Seite, der meine Ansichten ändert 🙂

  6. Wie recht du hast…
    Ein toller Bericht und ich finde es großartig, das du aussprichst, was viele vielleicht nur denken
    Ich wünsche euch alles Glück der Welt <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: