7 Comments

Frische Pommes mit dem Pommes-Schneider von Leifheit.

 

Pommes-Schneider

 

Sagt ihr auch immer nur Pommes? Weil eigentlich heißt mein neues Testprodukt ja Pommes-Frites-Schneider, aber wer sagt das schon?

 

Theoretisch würde auch Gemüse-Schneider wunderbar passen, denn natürlich kann man damit auch wunderbar Karotten, Gurke oder Paprika schneiden.
Die Form ähnelt aber auch wirklich stark der Pommes.

 

Pommes-Schneider

 

Man hat in dem Paket das Gerät und zwei Schneidemesser, sodass hier zwischen zwei Größen gewählt werden kann.

 

Das nicht benutzte Messer kann wunderbar an der Unterseite vom Pommes-Schneider befestigt werden, was ich wirklich toll finde.

 

Das Auswechseln ist sehr einfach gehalten, die Reinigung geht ohne Probleme und schneiden kann man mit dem Pommes-Schneider wirklich sehr gut.

 

Für mich ist es noch etwas ungewohnt und das erste Mal war die Karotte doch etwas sehr lang. Weiß man aber, dass das Gemüse nicht länger sein darf als die Schale, dann hat man mit diesem Gerät keinerlei Probleme. Einfach den Hebel nach unten drücken und es kommen tolle Gemüse-Sticks zum Vorschein. Man benötigt auch kaum Kraft, Schneidemesserwas auf jeden Fall zeigt, dass die Messer wirklich sehr scharf sein müssen.

 

Hier wurde auch so ziemlich an alles gedacht. Rutschfester Fuß und Griff, sodass man damit sicher arbeiten kann. Die Aufbewahrung des Messers unter dem Gerät, das leichte Auswechseln der Schneidemesser und somit auch die leichte Reinigung und zu guter Letzt auch, dass man das Messer nicht falsch herum anbringen kann. So ist der Pommes-Schneider auf jeden Fall gut durchdacht.

 

Da er weiß ist, bleiben gerade bei Karotten Verfärbungen nicht aus.

 

Auch unsere ersten selbst gemachten Pommes schmecken sehr lecker. Es ist wirklich ein riesen Unterschied zu den gekauften. Auch leicht gewöhnungsbedürftig, aber lecker auf jeden Fall. Die werden bei uns nun öfter auf den Tisch kommen. Karotten schneidenSchnell und einfach gemacht, sehr lecker und die Nacharbeit (ewiges Abwaschen) fällt auch weg. Man muss hier natürlich auf die Backzeit achten. Da ich mich damit noch nicht so auskenne (gemacht in unserer Heißluftfritteuse von Klarstein), war die voreingestellte Gradzahl zu hoch und die Backzeit zu kurz. So waren sie zwar optisch fertig, einige aber innen noch sehr undurch. 🙂

 

Ohne den Pommes-Schneider hätten wir es wohl nie versucht, Pommes selbst zu machen, was sehr schade gewesen wäre.

 

 

Also gleich doppelten Dank an Leifheit. Zum einen für den Pommes-Gemüse-Schneider, zum anderen für den Kontakt mit frischen selbstgemachten Pommes.

 

 

Im Übrigem konnte ich meine komplette Kartoffelsuppe wunderbar mit diesem Schneider schneiden. Das ging schnell, einfach und ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis. Das ist sonst immer so eine Arbeit, alle Zutaten erst zu schälen (was hier natürlich auch nicht ausbleibt) und dann noch klein zu schneiden. Mit dem Pommes-Schneider einfach nur schälen, bei längerem Gemüse einmal durchteilen, einlegen und drücken – fertig. Gerade dafür ist er perfekt und eine große Hilfe <3

 

 

Geschnittene ZutatenPommes fertig

 

Der Pommes-Frites-Schneider von Leifheit kostet um die 18 €.

 

 

 

Habt ihr schonmal Pommes selbst gemacht?
Was würdet ihr am meisten damit schneiden?
Wie findet ihr den Preis?

 

 

 

 

Kostenloses Testprodukt,
somit Werbung <3

This Post Has Been Viewed 125 Times

7 thoughts on “Pommes-Schneider von Leifheit Test”

  1. Das hört sich sehr interessant an☺
    Wir haben mal kartoffelchips selbst gemacht.
    Die wurden aber nicht so gut😅
    Bei meinem pommer verrückten monstern wäre das ne Überlegung wert.

  2. Das ist ja klasse!
    Ich mache oft Pommes selbst,aber auch für Gemüse wäre das ideal.
    Ich esse Gemüse gerne mit Dipp.
    Den Preis finde ich günstig und überlege ernsthaft mir das Gerät zuzulegen.

    Danke für deinen guten Bericht 🙂

    LG Susanne

  3. Pommes haben wir schon mal selber gemacht, aber selber geschnitten 🙂 Wenn ich das Gerät zu hause hätte würde ich es vermutlich nein definitiv nur zum Gemüse schneiden verwenden. Denn so oft gibt es bei uns keine Pommes. Vom Preis her eigentlich io, wenn man sich andere Gemüse (Pommes Schneider) anschaut 🙂

  4. Hallo danke für den interessanten Bericht. Habe noch nie Pommes selbst gemacht. Soviel essen wir ja nicht davon, aber für Gemüse wäre es ideal. Ein tolles Gerät für einen wirklich günstigen Preis. ist eine Überlegung wert. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: