5 Comments

Vielen lieben Dank an Luvos für die Teinahme.

Dennoch fällt auch hier ein Bericht sehr schwierig. Wir haben einige Proben bekommen.
Einmal 2 Feuchtigkeitsmasken, 2 Repairmasken und 2 Gesichtsserums.
Zudem gab es noch eine Probe magenfein Granulat.
Die 2 verschiedenen Masken haben je Tütchen einen Inhalt von 7,5 ml und sollen gleichmäßig auf das Gesicht, den Hals und dem Dekolleté aufgetragen werden. Nach 10 – 15 Minuten wird die Maske mit einem Pad und lauwarmen Wasser entfernt. Nach der Anwendung soll ein Gesichtsfluid verwendet werden. So soll das ergebnis nochmals optimiert werden.
Man muss sagen, dass die Proben eine wirklich angemessene Menge für eine Anwendung hat. Die Maske lässt sich gut verteilen und ist auch sehr angenehm auf der Haut. 
Die Feuchtigkeitsmaske wurde bei mir als erstes getestet.
Nach der Einwirkzeit und dem Entfernen war die Haut sehr gerötet, sodass ich mir schon etwas sorgen gemacht habe. Am nächsten morgen waren diese Rötungen aber verschwunden. 
Im Anschluss nach der Behandlung mit der Maske trug ich noch eines der Serums auf.
Einen Tag später fühlt sich die Haut noch immer recht angenehm an. Somit hält die Wirkung auch über Nacht.
Die Maske ist mit Mandelöl. Sehr geruchsneutral. Man nimmt wirklich nur einen ganz geringen Duft, den ich sogar mit Mandeln in Verbindung bringe, wahr.
Die Bestandteile beider Masken fangen mit: „Aqua, Sorbitol und Alcohol…“ an. Gefolgt von einer Menge anderer Bestandteile. 
Beide sind frei von synthetichen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen und sie sind vegan.
Die beiden Gesichtsserums enthalten 1,5 ml. Hätte wirklich gedacht, dass es nicht ausreicht, aber für ein Gesicht genügt es vollkommen.

Auch hier ist Wasser wieder an erster Stelle, Alkohol rutscht aber weit nach hinten.
Mit Gesichtsmasken kenne ich mich eher wenig aus. Wie oft macht man eigentlich eine?

Nun wird in dem beiliegenden Büchlein eine Studie aufgezeigt, in der sich das Hautbild nach 4 Wochen deutlich verbessert hat. So lange kann ich mit den Proben leider nicht testen.
An und für sich scheint die Feuchtigkeitsmaske im Zusammenwirken mit dem Serum wirklich gut zu sein. Ein Langzeittest kann leider nicht stattfinden.
Die Repairmaske geht nun an meine Mutter und nach dem Test wird der Bericht hier erweitert. Noch benötige ich keine straffende und festigende Wirkung. *Zum Glück*
Mein Fazit ist, dass ich doch recht positiv überrascht bin. Die Masken scheinen wirklich eine Wirkung aufzuweisen, und das bereits nach einer Anwendung. Mein Hautbild hat sich natürlich noch nicht gebessert oder ähnliches, aber die Haut fühlt sich sehr viel weicher an.
Ein Langzeittest wäre toll gewesen und würde sicher ein umfangreicheres Ergebnis bringen.
Rund 1,30€ für 2 Anwendungen finde ich aber einen sehr guten Preis, sodass ich mir schon überlege, die Behandlung weiterzuführen.
Sponsored

This Post Has Been Viewed 53 Times

5 thoughts on “Luvos mit einigen Proben beim Bloggertreffen 2.0”

  1. Ich kenne das bei Gesichtsmasken so, dass es so ungefähr einmal im Monat gemacht werden sollte.
    Wenn Du allerdings weiter testest, freue ich mich schon auf den Abschlussbericht von Dir

  2. Toller Bericht wie immer.
    Hatte auch mal eine Maske im Test und wie du schon schreibst kann man leider von einer Anwendung kein richtige Ergebnis geben.
    Wen du die Behandlung weiter führst bin ich gespannt wie es wirkt und ob es wirklich wirkt, lass es mich wissen ;-).

  3. Da hast du ja mal wieder einen tollen Bericht geschrieben (:
    Bisher habe ich mit allen möglichen Masken, egal in welcher Preisklassse sie lagen schlechte Erfahrungen gemacht. Meine Haut ist einfach zu anfällig für Pflegeprodukte. Aber ich glaube, dass ich mir mal ein paar Masken von dieser Marke kaufen werde um diese zu testen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: