40 Comments

 

Eine Menstruationskappe ist nichts für dich?

 

Lunette Menstruationskappe

-kostenloes Testprodukt,
daher Werbung-

 

Ich glaube, wenn du so denkst, solltest du es erstmal probiert haben, um dieses Denken loszuwerden oder zu bestätigen.

 

Auch ich habe schon ewig vorher von den Menstruationskappen/-tassen gelesen und gehört. Zudem gibt es sie schon bedeutend länger, als sie hier diskutiert werden.

 

Überall schwärmen alle davon und es gibt nur minimale Beschwerden beziehungsweise Personen, die damit nicht zu Recht kommen. Unglaublich, wie beliebt die Menstruationskappe ist. Mich hat es auch sehr interessiert und ich habe mir lange überlegt, auch eine zuzulegen.

 

Menstruationakappe nah

 

Die Lunette Menstruationskappe hat, wie ihr sicher wisst, einfach sehr viele Vorteile. Mein Hauptbeweggrund war dabei, dass man sie nicht ständig wechseln muss. Bis zu unglaublichen 12 Stunden kann man sie tragen, ohne sie ausspülen zu müssen. Für mich besonders toll in der Nacht, aber auch für unterwegs. In meinen Augen gibt es einfach nichts schlimmeres, als sich unterwegs das Tampon zu wechseln. Gerade, wenn man sich eh schon mit den kleinen Mäusen in winzige Kabinen zwängen muss ist es für mich der Horror schlechthin.

 

Vielleicht kennt ihr solche Momente auch und irgendwann hat es mir gereicht. Ich wollte das nie wieder und wollte versuchen, ob sich die Menstruationskappe von Lunette in dieser Hinsicht bewährt.

 

Ich habe mir gar nicht alt so viele Infos vorab geholt. Es gibt bei Lunette zwei verschiedene Größen. Hier sollte man sich natürlich schon erkundigen, welche zu einem passt. Modell 1 ist für Jugendliche mit schwacher Periode und ohne Geschlechtsverkehr oder Damen mit schwacher Blutung.
Modell 2 ist für Frauen mit normaler bis stärkerer Blutung und Mütter und somit meine Größe.

 

Lunette seitlich

Man kann sich zwischen momentan 5 Farben entscheiden. Mein Modell 2 Cynthia ist ein sehr schöner Violett-Ton. Einerseits ist die Farbe eher nebensächlich, andererseits sucht man sich ja dennoch gerne etwas aus, was einem gefällt.

 

 

Einen Tipp bekam ich schon von einer Freundin, dass ich vorher üben soll. Nicht dass, wenn es soweit ist, etwas schief geht. Ich gebe ehrlich zu: Das habe ich mir gespart und aus Vorsicht (ich bin eben „blutiger“ Anfänger) einfach eine Slipeinlage eingelegt. Wenn alles so funktioniert, wie ich es mir erhoffe, werde ich dann noch genug für die Umwelt sparen, aber mir war das so wirklich angenehmer. Das Gefühl zu haben, es könnte etwas schief gehen, ist aber auch einfach schlimm.

 

Ich habe mich wohl wirklich besser angestellt, als ich es erwartet habe. Natürlich ist das Einführen wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. Wie soll ich es anfassen, wie falten, wie weit sollte es rein? Dennoch habe ich es einfach versucht und siehe da: Auf Anhieb ohne Probleme konnte ich die Menstruationskappe benutzen. Es gibt aber auch zusätzlich haufenweise Tipps und Tricks bei Lunette, aber auch in vielen Gruppen.

 

Mir persönlich gefiel mein Weg, es einfach zu versuchen, gut und ich war damit sehr erfolgreich.
Wer sich allerdings unsicher ist, hat mit Lunette einen tollen Partner an seiner Seite. Schon bei der Auswahl der richtigen Menstruationskappe ist euch das Team gerne behilflich und steht euch mit Rat und Tat stets freundlich und verständnisvoll zur Seite. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und ein Kompliment an meine Ansprechpartnerin.

 

Lunette Flüssigseife

Wie also schon gesagt, habe ich es einfach so versucht, wie ich es mir dachte. Ich habe sie oben etwas gefaltet und eingeführt. Fertig. Ein zwei Male hatte ich dabei ein ungutes Gefühl, ähnlich einem Druckgefühl. Beim ersten Mal habe ich die Tasse erstmal entfernt, da ich mir sehr unsicher war, was das nun war. Beim zweiten Mal habe ich die Menstruationskappe entfernt, ausgewaschen und nochmals eingesetzt und alles war wieder in Ordnung. Solltet ihr also beim Einsetzen einen Druck verspüren, der recht unangenehm ist, versucht es nicht zu verdrängen sondern setzt sie einfach nochmal richtig ein. Das erspart eine Menge Ärger und Unwohlsein.

 

Ein zwei Male hatte ich dieses Gefühl also, was wirklich schnell behoben ist und mit Übung auch sicher vermieden werden kann.

 

 

Mit meinem Bericht über die Lunette Menstruationskappe habe ich extra etwas gewartet, um auch nach den ersten Versuchen eine weitere Periode mit ihr zu überstehen.

 

Ich bin, wie sollte es auch anders sein, sehr zufrieden und einfach froh, es probiert zu haben. Für mich war es anfangs eine Umstellung, die sich aber mehr als gelohnt hat. Keinen Abfall mehr. Kein Nachkauf der Tampons. Kein ewiges Wechseln. Auf Toilette gehen, wann man möchte. Herrlich.

 

Alle Vorteile der Menstruationskappe

 

Keine Binden/Tampons mehr – erspart Geld & Nachkauf und erfreut auch die Umwelt

Zusätzlich keine Faserreste, kein Austrocknen der Schleimhäute und keine Brutstätte für Hefepilzinfektionen, Bakterien und Gerüche

Unsichtbar

Mehr Fassungsvermögen, sodass nur 2 – 4 Mal ausgewechselt werden muss (bis zu 12 Stunden Sicherheit)

Somit erspart man sich auch das nervige Wechseln unterwegs

Schnelle und problemlose Reinigung

Aus medizinischem Silikon / ohne Latex

Bei guter Pflege Jahre verwendbar

Kann bereits vor der tatsächlichen Regel eingesetzt werden – somit keine bösen Überraschungen

 

Nachteile

 

Man muss sich natürlich einerseits wirklich überwinden, es auszuprobieren. Andererseits ist der Preis recht hoch. Das soll nicht heißen, zu hoch, denn es lohnt sich auf Dauer auf jeden Fall und auch die Umwelt dankt es uns sicher, zumal sie auch laut Lunette mehrere Jahre ohne Probleme überstehen. Es schreckt aber eben ab, um es einfach mal zu testen.

 

Inhaltsstoffe Flüssigseife Menstruationskappe

Hat man es getestet, bin ich der Meinung, dass die Meisten sie nie wieder hergeben würden. So ergeht es mir, so erging es vielen anderen Damen vor mir und so wird es noch vielen anderen nach mir ergehen.

 

Preislich liegt eine Menstruationskappe bei 31,90 € bei Lunette. Zusätzlich erhielt ich noch Flüssigseife Feelbetter zum Reinigen der Kappe. Diese ist sehr ergiebig und hinterlässt doch ein angenehmeres Empfinden als nur mit Wasser ausspülen / die Tasse auskochen. Die Seife muss aber ebenfalls gründlich abgespült werden. Sie ist vegan und nicht an Tieren getestet. Geeignet für fast alle Allergiker und hat einen Inhalt von 150 ml. Preislich liegt sie bei 9,90 €.

 

 

Wie findet ihr diese Menstruationskappe?
Besitzt ihr auch eine?
Wie sind eure Erfahrungen?
Könnt ihr Tipps geben? Seid ihr zufrieden? Habt ihr damit Probleme?
Ich freue mich wahnsinnig auf eure Erfahrungen mit
einer Menstruationskappe <3

 

Kostenloses Testprodukt,
daher Werbung <3

 

This Post Has Been Viewed 391 Times

40 thoughts on “Lunette Menstruationskappe Test”

  1. Hört sich interessant an ich hab schon mal darüber nachgedacht aber bisher konnte ich mich noch nicht dazu überwinden 😄 Aber hört sich sehr positiv an dein Bericht

  2. Ich habe es auch noch nicht ausprobiert und ja ich muss sagen durch deinen Bericht , werde ich wohl doch mal testen.ich dachte auch, so ein quatsch, das wird doch nicht. Aber jetzt versuch ich es.danke für deinen Beitrag

    1. Ich war auch in der Haltung. 😂
      Es ust eben so, dass man andere Methoden einfach jahrelang gewohnt ist. Da ist sowas „neues“ erstmal komisch und auch teilweise unnötig.
      Nach dem Test sieht es aber ganz anders aus und ich freue mich, es wirklich mal ausprobiert zu haben 😀

  3. Toll,dass Dus getestet hast. Ich überleg auch schon so lange mir eine zuzulegen. Bin in einer Gruppe bei FB und les da hin und wieder mal über Erfahrungen mit… Dort gibt’s dann auch Kaufempfehlungen, welche wegen des Muttermundes am besten passt. Dein Bericht war n kleiner Stupser ,es dann jetzt auch mal in Angriff zu nehmen 🙂
    LG

    1. Ich danke dir für dein Kommentar. Ja, ich bin da etwas blauäugig rangegangen. Bis auf die Größe habe ich mich vorab nicht beschäftigt mit. Manchmal liest man auch einfach zu viel und hier und da Tipps, die einen eher verunsichern als bestärken. Das wollte ich mir nicht antun.
      Im Nachhinein kann man noch immer nachlesen, wenn Probleme auftreten.

    1. Also für mich hat sich der Umstieg gelohnt. Wenn du dir unsicher bist, es gibt ganz viele Gruppen, wo das thematisiert wird, wo es Tipps gibt und und und.
      😍😘

  4. Hatte auch schon überlegt aber so wie Du etwas ängstlich, vor allem wenn man den Preis sieht. Aber scheint doch praktisch zu sein und Dein Bericht ist echt klassen. Werd es mir überlegen es doch mal zu testen.

  5. Hallo und danke für den interessanten und ausführlichen Bericht. Das hört sich alles recht gut an, bisher konnte ich mich aber nicht dazu überwinden. Mal abwarten. Fein finde ich auch, dass es verschiedenen Farben gibt, mir gefällt das. Liebe Grüße

  6. Ich hab mich noch nicht dazu überwinden können alleine aus dem Grund das ich „Bilder“ im Kopf habe…Das zum Beispiel etwas „überschwappt“ beim entfernen oder ich sie nicht rausbekomme ect 😅 dein Bericht lässt mich aber nochmal drüber nachdenken 🙂

  7. Interessanter Bericht.Habe vorher noch nicht davon gehört.Könnte ich mir für mich aber gut vorstellen,da es in der Arbeit oft schwierig ist,rechtzeitig auf Toilette zu gehen.Vielen Dank für den Informativen Bericht

  8. Ehrlich,findest du die gut?
    Also ich fand das Mega ekelig und absolut unpraktisch,eine falsche Bewegung und man hätte die Soße sonst wo.
    Und, für jedermann wie mich,der 6 Kinder geboren hat,ist das Ding komplett Ungeeignet.
    Ich bin ja eh nicht die schlankste ,so nun musste ich ja die größte Größe bestellen 😁
    Nun zum einen kam ich bald nicht rum,um das Ding da reinzustecken, und dann haute andauernd irgendwas mit dem Vakuum nicht hin und alles lief daneben.
    Ich habe es dann sein gelassen.

    1. Es gibt eine Gruppe Menstruationstasse hier bei Facebook. Schau doch da mal rein. Es gibt mittlerweile über 40 Modelle und sicher ist auch für dich was dabei

  9. Ich habe sehr oft überlegt mir mal eine anzuschaffen da man immer mehr von den Kappen im Netz gelesen hat
    Dann hatte ich das Glück und durfte ebenfalls eine testen und ich finde die Kappen toll. Jedoch sollte man sich vorab erkundigen für welche Kappengröße man geeignet ist. Auch sollte man hier vielleicht verschiedene Firma probieren da einige ein weicheren Material haben und andere wiederum ein festeres. Und was man auf keinen Fall machen darf aufgeben wenn es beim ersten mal nicht klappt. 🙂 teilweise gehört ein wenig Übung dazu
    Bei mir hat es wie bei dir von Anhieb an geklappt 🙂 und ich bin mir sicher das die Kappen eine Top Alternative zu Tampons sind.

  10. Für mich steht fest so was nicht auszuprobieren. Stehe kurz vor den Wechseljahren und meine Tage sind so wenig geworden das ich nur noch Slipeinlagen brauche.

  11. Danke für den Bericht
    Ich muss sagen ich bin sehr skeptisch aber wenn alles so klappt wie du es beschreibst ist das teil mega praktisch
    Es ist eine Überlegung wert das geld einmalig auszugeben

    1. Oh ja, die Skepsis war bei mir auch lange vorhanden.

      Ich kann nur sagen, dass sie für mich perfekt ist. Ob das nun auf jeden zutrifft wage ich zu bezweifeln, aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

  12. Danke für deinen tollen Bericht !
    Ich bin schon seit einiger Zeit am überlegen mir eine Kappe anzuschaffen, aber ich bin mir so unsicher…..
    ich habe einige male gelesen das die etwas „fülligeren “ Frauen eher davon abraten. …

    1. Oh da kann ich nicht so viel sagen. Hier in den Kommentaren wurde das aber auch schon erwähnt, sodass es durchaus möglich ist. Vielleicht einfach mal direkt bei Firmen anschreiben und fragen?

    2. Es ist total egal wie du gebaut bist. Schau mal bei Facebook in die Gruppe Menstruationstasse. Da kannst du dich etwas einlesen und dich dann da beraten lassen. Ich selbst bin eher schlank aber unten rum total geräumig 😂. Trage meine Tasse jetzt ein halbes Jahr und bin total zufrieden. Eine Freundin von mir ist auch etwas “ fülliger “ und sie ist mit ihrer Tasse auch zufrieden

  13. Danke für den Bericht! Ich würde auch gerne die Lunette testen und mich überzeugen lassen. Übrigens denke ich, dass die Größe der Menstruationstasse wenig mit Alter oder Geburten zu tun hat, entscheidend sind eher die Höhe des Muttermundes und wie stark der Beckenboden ist. Es gibt eine tolle FB-Gruppe „Menstruationstasse“, in der frau sich von Expertinnen beraten lassen kann.

    1. Ja, solch Gruppen habe ich ja auch erwähnt. Wie gesagt, habe ich mich auch gar nicht so damit beschäftigt und es einfach nach dieser Beschreibung ausprobiert. So hat es bei mir wunderbar funktioniert, bin mir aber auch sicher, dass es nicht bei jeden so klappen wird.

  14. ich finde es toll das auch solche produkte getestet werden du hast es super geschrieben aber irgendwie ist das nichts für mich

    1. Das muss natürlich jeder für sich entscheiden 😍
      Ohne diesen Test hätte ich es auch noch viel länger rausgeschoben, glaube ich. Aber für mich hat es sich gelohnt 😍

  15. Ich habe mir die tasse auch gekauft um es einfach mal zu testen . Ich habe die tasse vom dm für 14,99€ gekauft ich musste aber erst mal warten bis meine regel kommt da sie immer auf sich warten lässt hat es einige zeit gedauert
    Ich muss sagen ich bin sehr positiv überrascht
    Das erste mal ein setzen sag ich einfach mal war nicht sehr einfach hat einige Minuten in Anspruch genommen aber beim zweiten mal ging das ganze schneller ich hatte zur vorsicht eine binde mit drine mann Weiß ja nie
    Es ging aber nie was da neben
    Fazit ich finde die tasse einfach super es bleibt alles sauber es richt nichts unangenehm oder sonstiges ich brauchte es nur alle max 12 Stunden es raus nehmen da nach 8 stunden so gut wie nichts drin war
    Ich persönlich würde es immer wieder kaufen

  16. Ganz toll beschrieben über Vor-und Nachteile. Habe vor einiger Zeit bei Rossmann Produkttest eine Tasse gewonnen und mich gefragt wieso ich nicht schon früher gewechselt habe. Eine Wechseltasse habe ich noch nachgekauft und bin begeistert endlich keine Krämpfe mehr während der Periode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: