4 Comments

Wir erhielten einige Liquids, die wir nun endlich 

durchgetestet haben.

Ich habe ja bereits über Dampfhamster und die uns bereitgestellte E-Zigarette mit Verdampfer berichtet. HIER könnt ihr euch diesen aber gerne noch einmal durchlesen.
Das Sortiment an E-Zigaretten ist ja riesig, sodass man schon leicht den Überblick verliert. Noch riesiger allerding ist das Sortiment an Liquids. Alleine bei Dampfhamster findet man über 300 verschiedene Sorten.
Es gibt so viele verschiedene Hersteller, dass ich froh bin, die Möglichkeit des Testens zu bekommen.
Dampfhamster hat uns sehr viele Proben geschickt, die wir alle fleißig nach und nach getestet haben und nun einiges darüber erzählen können.
Auch waren sie Sponsor bei meinem 1/2 Jährigen.
300 verschiedene Sorten. Wer soll da noch den Überblick behalten?
Man macht sich am besten Gedanken, was genau man möchte.
Mag man es süß und fruchtig, mag man es eher würzig oder nur reinen Tabak?
Auch die Frage, welche Stärke man nehmen möchte, sollte man sich dabei gut überlegen. 
In der Regel kommt der Nikotingehalt von 6-9 mg einer normalen Zigarette am nähsten. Jedoch sollte man da auch bedenken, welche E-Zigarette man hat, habe ich festgestellt. Es gibt einige Modelle, wo man doch doller daran ziehen muss. Da empfehle ich persönlich vielleicht etwas mehr Nikotin. 
Es gibt aber auch Modelle, an denen man so gut wie gar nicht ziehen muss, um den vollen Dampfgenuss zu erhalten. Da wären weniger mg eher angebracht. Dies sind zumindest meine Erfahrungen mit den verschiedenen Modellen.

Meine Tops

Auch spielt die Süße eine entscheidende Rolle, wie das „Nikotinverlangen“ gestillt wird. Je süßer, um so weniger habe ich das Gefühl, zu dampfen.

Die Liquids sind rein optisch sehr ansprechend und haben eine gute Konsistenz. 
Einige Sorten sind sehr süß, sodass diese sehr an Bonbons erinnern und einige sind sehr kräftig im Geschmack, ohne zu süß zu wirken. 
Das tolle an Liquids ist, dass man sie auch mischen kann. So kann man zum Beispiel ein Tabakliquid mit etwas süßer Frucht mischen, sodass es schön kräftig im Geschmack und nur mit leichter Süße ist.
Tops von meinem Partner
Unsere Flops

Man kann also sehr viel „rumexperimentieren“ und hat so unendliche Möglichkeiten, sich seine Wunschstärke und seinen Wunschgeschmack selber zu kreieren.

Und da Geschmack ja wirklich immer Ansichtssache ist, wäre es einfach Quatsch, wenn ich euch hier zu jedem Liquid sage: Schmeckt, schmeckt nicht…

Die Kurzform davon ist also, dass ich euch meine Favoriten zeige und welche, die mir persönlich so gar nicht gefallen haben.

Ich denke, auf den Bildern kann man doch gut erkennen, welche Sorten bei mir Favorit sind. Eindeutig stehe ich auf süße und fruchtige Geschmacksrichtungen. Die Kirsche ist zwar sehr süß, aber so toll im Geschmack, dass ich darüber hinwegsehen kann. Bei den anderen Sorten bin ich vom Verhältnis süß-fruchtig sehr begeistert.

Die Favoriten von meinem Partner sehen doch ganz anders aus. Er hat eine tolle Mischung für sich entdeckt.

Unser letztes Einkaufskörbchen hat uns beide leider nicht überzeugt rein geschmacklich.

Wie oben aber schon gesagt, sind Geschmäcker natürlich sehr unterschiedlich. Ich hätte auch nicht erwartet, dass mir „nur“ Frucht sehr gut schmeckt. Soll nicht heißen, dass die anderen alle schlecht schmecken, jedoch habe ich meine Lieblinge gefunden.

Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Wir bekamen die verschiedenen Sorten zum Testen
kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Vielen lieben Dank für diesen umfangreichen Test.
Unsere Lieblinge sind gefunden <3

This Post Has Been Viewed 299 Times

4 thoughts on “Liquids von Dampfhamster im Langzeittest”

  1. als alternative zur richtigen zigarette find ich die ezigarette ne gute idee. ich hab wie gesagt auch eine. die geschmacksrichtungen sind enorm. aber auch ich muss sagen, damit es viele gibt die nich gut sind, oder nach nix schmecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: