6 Comments

 

Mein erstes Bloggertreffen in Berlin

 

Bloggertreffen in Berlin

 

*Enthält Nennung von Sponsoren / Kooperationspartnern und gilt somit als Werbung*

 

Vor gut einem halben Jahr durfte ich in Leipzig beim Bloggertreffen Treffen im Paradies dabei sein.

 

Wer meine Eindrücke davon noch nicht gelesen hat, kann gerne HIER reinschauen. Mir hat es so sehr gefallen, dass ich mich dadurch in meinem Wunsch bestärkt fühlte, ebenfalls eines zu veranstalten.

 

Tisch 1Auf dem Treffen im Paradies in Leipzig lief natürlich auch nicht alles perfekt und das war auch gut so. Das hat das Ganze auch etwas familiärer gemacht.

 

Anfangs war mein Bloggertreffen in Berlin recht durchgeplant. Ich wollte gerne verschiedene Themengebiete abdecken, da wir auch neun verschiedene Personen mit verschiedenen Interessen sind. Mit einigen Firmen habe ich auch bereits kooperiert, andere hingegen waren auch mir ganz neu. Bei der Suche nach Kooperationspartnern findet man einfach haufenweise interessante Firmen und Hersteller.

 

Das Anschreiben der Firmen ging auch sehr zeitnah nach dem Treffen in Leipzig los. Ein halbes Jahr Planung sollte auch eigentlich voll und ganz genügen. Auch erste Zusagen trafen schon ein und nach einiger Zeit sogar schon die ersten Pakete. Auch Teilnehmer waren schnell gefunden.

 

Nach und nach wurde es immer voller und wir mussten einigen Wohnraum opfern, um alles unterzubekommen. Am 20.08. fand dann das Bloggertreffen in Berlin statt und als alles so auf einem Fleck stand musste ich persönlich feststellen, dass es doch viel zu viel war. So verteilt sah es gar nicht so viel aus.

Kerzenprofi

Insgesamt haben ganze 66 Firmen zugesagt. Als wir die Liste erstellt haben, ist uns das erst bewusst geworden. Ich habe immer von rund 50 Firmen und Herstellern geredet und fand das auch schon sehr viel. Auch war einiges ganz anders geplant. Aber so ist das sicher immer und ich habe auch schon oft gelesen, dass es nie so wird, wie geplant.

 

Ich muss ehrlich sagen, dass mich die beiden Berichte von Sille und von Nicole sehr beruhigt haben. Wir hatten wirklich einen sehr „strengen“ Zeitplan um alle Firmen unterzubringen, sodass auch leider sehr wenig Platz für private Gespräche war. Dennoch waren zwischendurch kleine Pausen, sodass etwas Luft war. Ich persönlich konnte leider nicht mit allen ins Gespräch kommen, was ich sehr schade fand. Aber das werden wir sicher einfach mal nachholen.

 

Am Abend vorher traf ich mich mit Sille und Dominik, was mir persönlich auch etwas die Anspannung nahm. Auch ich kannte alle noch nicht persönlich. Mit einigen hatte ich schon länger Kontakt auf Facebook, aber persönlich ist es doch immer noch etwas ganz anderes. Auch haben sich die beiden Engel angeboten, uns beim Rübertragen und Aufbauen zu unterstützen und hier muss ich sagen: Vielen lieben Dank!

 

Es ist unglaublich, was ihr an diesem Tag geleistet habt und nur durch euch konnte das Bloggertreffen in Berlin auch „relativ“ pünktlich starten. Vielen lieben Dank.

Karoka

Wir haben die Tische gefühlte 100 Male umgestellt, bis wir ein einigermaßen annehmbares Umfeld hatten. Das war zum Teil auch meine Schuld, da ich irgendwie mehr Tische in Erinnerung hatte. Hat alles, wie auch die Menge an Produkten, sehr getäuscht.

 

Also schon von Anfang an war das Chaos perfekt. Dennoch haben wir es wirklich geschafft. Wir haben zwei Tische mit Produkten beladen. Einen davon mit Produkten, die für jeden gleich waren, sich eventuell nur von der Farbe unterschieden, aber wo das Verteilen doch schneller geht, als wenn sich jeder einigen muss, was wer mitnimmt. Damit wollte ich auch eigentlich starten, aber der Vorschlag von Kati, das auf den Schluss zu verschieben falls wir in Zeitdruck geraten, kam wirklich sehr gut. Das erschien mir dann auch bedeutend logischer.

 

Achso, erstmal meine wundervollen und geduldigen Teilnehmer vom Bloggertreffen in Berlin:

Sille von Produkttesterin Sille

Kati von Auf Herz und Nierchen

Claudia von Thermosternchen´s

Nicole von Engelinchen – Der Blog

Jen von Jen´s Produktblog

Nancy von Queens and Princess

die liebe Anne als Leserin und meinerseits.

 

 

Begonnen haben wir mit einem kurzem Vorstellen und mit Brigitte Box und wollten es als kleines Spiel machen. Die Idee war toll, es hat auch etwas die Stimmung gehoben und lief auch relativ gut. Wir hatten einen Karton und jeder konnte sich nach und nach 10 Produkte rausnehmen. Im Nachhinein muss ich dazu sagen: Wir hätten es doch so machen sollen, das jeder sich immer nur eines nimmt und dann nochmal von vorn, da zum Schluss nur noch Kleinigkeiten vorhanden waren. Das heißt also, dass ich und auch „Die Andere“ nicht wirklich Highlights in unserer Box haben. Für mich ist das allerdings kein Problem. Zum einen war da meine Organisation einfach falsch, zum anderen weiß ich aber auch, was für wundervolle Produkte dabei waren. Die Teilnehmer haben also wirklich unglaubliche Boxen zusammengestellt, sodass ihr euch da auf die Berichte freuen könnt.

 

Brigitte Box

 

Das hat aber auch schon eine ganze Menge Zeit gekostet. Um 15 Uhr haben wir schon Tammo von J-Tränk erwartet, der uns vieles über das Getränk, aber auch über die Idee dahinter, über den Namen und auch über die „Firmenpolitik“ erzählen wollte. Dazu aber später gerne mehr.

 

Wir sind dennoch sehr gut voran gekommen und haben uns sehr gut und auch stets höflich und respektvoll vorgearbeitet. So ziemlich wie auf dem Basar kam man sich schon vor, aber es hat alles wundervoll geklappt. Kein Gemecker, keine Missgunst und ich hoffe, dass auch jeder für sich ein kleines Highlight auswählen konnte, was das Bloggertreffen in Berlin an sich schon lohnenswert machte. Auch ich habe ein zwei Sachen, die ich schon von Anfang an einfach toll fand und konnte diese auch wirklich mitnehmen.

 

Auch die Sachen für Gewinnspiele, da einige Firmen wirklich so toll waren und uns für die Leser etwas bereitgestellt haben, wurden (hoffentlich gerecht) aufgeteilt. So lohnt es sich auf jeden Fall, auch den anderen Bloggern zu folgen. Es bleibt spannend, denn verraten, wer was für euch hat, werde ich sicher nicht.

 

Jeder ist also vollbeladen bis obenhin hoffentlich zufrieden abgereist.

 

Wir hatten auch einige Produkte, die wir bereits Vorort testen konnten. So kamen die Nudeln vom Nudelsalat, aber auch Knabberstangen für zwischendurch von Byodo Naturkost. Zusätzlich auch noch neun Produkte, die wir eigentlich auch Vorort testen durften. Es waren genau neun verschiedene Produkte, was aber auch heißen würde, dass wir haufenweise verschiedene Salate hätten machen müssen. So haben wir wirklich nur die Nudeln und die Knabberstangen vernascht und ich habe jedem Teilnehmer eines der Produkte mitgegeben. So hat jeder einen Eindruck und hat noch etwas in der Hand, um den Bericht zu erstellen.

 

2016-08-22_20.23.14

Auch Getränke hatten wir Vorort. Neben gekauften Allerlei, haben wir von TeaTime Flaschen bekommen, die wir hätten testen können. Zusätzlich hat aber auch jeder Teilnehmer ein Paket mit verschiedenen Sorten mitbekommen. Zur Teezeit sind wir leider nicht mehr gekommen auf dem Treffen, obwohl wir alles bei hatten. Das heißt, ich habe die Flaschen dann noch mitgegeben. Dennoch lieben Dank auch an TeaTime, die auch unser Bloggertreffen in Berlin an sich mit Getränken unterstützt haben. Eine Sorte habe ich aber bereits gekostet und es war wirklich toll. Welche und wie mir die anderen Sorten schmecken, könnt ihr bald in meinem Bericht und in den Berichten der Teilnehmer lesen.

 

TeaTime

 

Wir haben auch eine unglaubliche Menge Tantrum erhalten, sodass wir auch davon einige kaltgestellt haben zum Gleichverkosten. Baguetts von Schnitzer erhielten wir ebenfalls drei zum Verkosten, aber auch dazu sind wir leider nicht gekommen. Dafür hat aber auch jeder noch einen tollen Beutel mit einem Baguette bekommen, das er Zuhause testen kann.

 

Man sieht also, dass alles nicht ganz so geklappt hat, wie geplant. Dennoch vielen lieben Dank an die Firmen, die auch für unser leibliches Wohl gesorgt haben / es wollten.

 

Zusätzlich hat uns J-Tränk ganze 2 Kästen für das Bloggertreffen in Berlin bereitgestellt. Eine Sorte mit Koffein, eine Sorte ohne.

 

Wie oben schon erwähnt, kam Tammo gegen 15 Uhr vorbei und hat uns wundervoll unterhalten. Generell war der Kontakt zu Maxim (Teil der kollektiven Geschäftsführung), aber auch der Kontakt zu Tammo, der ehrenamtlich bei uns vorbei kam, einfach toll. Es schrieb sich eher freundschaftlich mit ihnen, was gerade für mich und für die Tatsache, dass es mein erstes Treffen ist, einfach ein Stück weit Anspannung nahm. Was genau uns erwartete, wussten wir auch nicht. Ich habe mich zwar bei J-Tränk umgeschaut, aber einige Infos, die uns Tammo gab, hatten regelrecht Aha-Effekte mit sich gezogen.

 

Zum einen alleine die Tatsache der Aussprache. Als Berliner war mir eigentlich klar, dass es J(e)tränk heißt. In einem Video auf der Internetseite von J-Tränk wurde es allerdings J(ay)tränk ausgesprochen. Die Geschichte dahinter und auch, warum wir alle nun total heiß auf ein uns allen unbekanntes Spiel sind, könnt ihr aber in einem separaten Bericht über J-Tränk lesen. Hier möchte ich mich nur erst einmal für die Bereitstellung Vorort, aber auch für das Erscheinen und die tolle Gesellschaft von Tammo bedanken. Leider mussten wir dann auch wieder relativ schnell weitermachen, sodass nach der Vorstellung leider keine Zeit mehr war.

 

Mir hat das Auftreten aber auch sehr gefallen. Unsere Fragen wurden beantwortet, nett, freundlich und wie oben schon gesagt, eher freundschaftlich als irgendwie geschäftlich, was ich besonders toll fand.

 

Tammo

 

Als zweites auf dem Bloggertreffen in Berlin hatte ich noch jemanden, der uns gerne die Produkte persönlich vorstellen wollte. Die liebe Carina von NOA hat sich bereit erklärt, den weiten Weg nach Berlin zu machen, um uns NOA pflanzlich vorzustellen. Auch hier sei gleich gesagt, der Kontakt war einfach traumhaft. Ich glaube, dass beide auch meine Aufregung schon im Mailverlauf sehr gut mitbekommen haben.

 

Carina kam gegen 18 Uhr. Eine wirklich freundliche und höfliche Person, persönlich, wie auch per Mail. Es hat sehr viel Spaß gemacht, ihr zuzuhören und einiges über NOA und die Idee dahinter zu erfahren. Aber auch hier bekommt ihr noch einen separaten Bericht. An dieser Stelle einfach nur ein ganz liebes Dankeschön an dich Carina für deine wirklich freundliche und professionelle Vorstellung und für die Verkostung Vorort.

 

Carina von NOA

 

Die beiden Termine haben sich in meinen Augen wirklich sehr gelohnt. Zum einen hat man sicher mehr erfahren, als man durch Recherchen ermittelt hätte, zudem hatte auch ich dadurch etwas Luft und konnte mich einfach mal hinsetzen und zuhören und zum anderen hatte ich persönlich auch ein Bild von den Personen hinter den Marken / hinter den Mails.

 

Kuchen kam von der lieben Nancy, Muffins von Nicole und Jennifer hat noch extra Wiener mitgebracht. Zusätzlich haben Jen und Sille mir noch eine wirklich tolle Orchidee und Merci mitgebracht. Anne hatte für jeden einen süßen Anhänger selbstgemacht und von Nicole bekam ich statt ein Kleidungsstück für eine Maus, da Nicole ja nicht nur Teilnehmerin, sondern auch Sponsor mit Engelinchen Design ist, für jede Maus ein wunderschönes Oberteil. Sehen könnt ihr das aber dann auch in meinem Bericht.

Vielen lieben Dank an euch <3

 

Eine Stunde vor Schluss hieß es dann noch, dass noch gut 21 Sponsoren sind. Auweia. Das wäre wirklich noch eine Menge. Waren es aber auch nicht mehr wirklich. UND: Wir haben es „ziemlich“ pünktlich geschafft. Als der letzte Sponsor verteilt war, ist erstmal der Zeitdruck komplett weggefallen.

 

Ihr seht, dass ich es wahrscheinlich aus einer ganz anderen Sicht sehe, als meine Teilnehmer. Auch, weil immer der Hintergedanke ist, ob es auch den Teilnehmern gefallen hat, wie sie das Treffen finden, ob ihnen die Produkte zusagen, ob ich ihnen zusage. Das sind alles Punkte, die natürlich den Veranstalter auch noch zusätzlich beschäftigen. Auch, wie dieses Treffen nun den beiden Besuchern gefallen hat. War es okay? Denken die sich: Bei sowas machen wir nie wieder mit.? Es sind zu viele Gedanken, die überall im Kopf rumschwirren.

 

ABER

 

Ich bin sowas von zufrieden mit meinen tollen Teilnehmern. Sowas von geduldig und tolerant, wie sie mir gegenübergetreten sind, hätte ich nicht erwartet. Natürlich wusste jeder, dass es mein erstes Treffen war und ich bin mir auch sicher, dass alle etwas mitgenommen haben, was sie auf jeden Fall anders machen würden, aber zu mindestens auf dem Bloggertreffen in Berlin haben sich alle mir gegenüber wirklich von der besten und geduldigsten Seite gezeigt. Vielen lieben Dank dafür. Auch klingt das hier wahrscheinlich gar nicht nach Spaß. Oh doch, das hatten wir natürlich auch. Wir konnten sehr gut lachen und alles in allem war der Tag einfach wundervoll, wenn auch anders als geplant.

 

Verteilen SES

Und noch ein Wort zu den Räumlichkeiten, in denen wir das Bloggertreffen in Berlin veranstaltet haben. In Buch gibt es eher wenig Möglichkeiten, etwas buchen zu können. Wir waren sehr froh, dass wir die zwei Veranstaltungsräume bekamen. Auch, weil vom Kieztreff aus keinerlei zeitliche Begrenzung war. So konnten wir etwas entspannter gerade zum Schluss hin sein, zumindest in der Hinsicht. Wir waren hier schon öfter, da wir hier auch regelmäßig Darttuniere hatten und kennen daher auch die Angestellten.

 

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an Arne vom Kieztreff Buch, der sich um den Raum bemüht hat, mit uns alles durchgegangen ist und der sogar mit angepackt hat. Vielen lieben Dank für deine Unterstützung bei meinem Vorhaben.

 

Wie oben auch schon erwähnt nochmal hier ein Dankeschön an Sille und Dominik. Ohne euch wäre alles sicher noch chaotischer geworden. Auch vielen lieben Dank an Dominik, der von sich aus einfach die Kartons schon kleingemacht hat und weggepackt hat, sodass wir zum Schluss nur noch Kleinigkeiten erledigen mussten.

 

 

Aber mein größtes Dankeschön, neben den ganzen Sponsoren, die das natürlich erst ermöglicht haben, geht an meinen Freund und Partner und an meine „Schwiegermutter“, ohne die einfach gar nichts möglich war. Essen, Schleppen, Fahren, Aufbauen, Helfen und Unterstützen und die Kinderbetreuung, alles Aufgaben, die die beiden übernommen haben und mir dadurch so unter die Arme gegriffen haben, damit ich mich voll und ganz auf das Verteilen konzentrieren konnte. Auch ein Dankeschön an meine große Maus, die auch schon beim Aufbau geholfen hat, aber auch für die Fotos zuständig war. Fleißige kleine Maus.

 

Beim Verteilen

 

Zu guter Letzt nun natürlich noch die wundervollen Sponsoren vom Bloggertreffen in Berlin. Hier werden euch noch haufenweise Berichte erwarten. Nicht nur von mir, sondern auch von den anderen Teilnehmern.

 

Alete

Amigo

Aukey

BBQUE

Bildner Verlag

Brigitte Box

Bronx Colors

Börner

Byodo Naturkost

Calu

Cofain 699

Cola Rebell

Cube Energy

Dein Abnehmeiweiss

DesignimDorf

DerbesondereKlick

Deutsches Weintor

Dip-Fee

Easy GmbH

Engelinchen Design

Erlebniskerzen

Extasialand

Fandler.at

58Products

Folia

Gefro

Gigaset

Green Coco (Dr. Martins)

Häfft

HUCH! & Friends

INTEA

J-Tränk

j. Hornig

JustBe

Karoka

Kerzenprofi

Leifheit

Liwo

Machdichbunt

Mebe´s Schmuckland

Mintanine

Mont Bleu

My Couchbox (eine Box)

Netgear

NOA

O´lalá

Pegasus

Pjur

Poly M

Schnitzer

SES creative

Skineco

SMOOVS

Sol-Puro.de

Spürsinn24

Stullenwickler

Superio Naturshop

Super Million Hair

Tantrum

TeaTime

Ulric de Varens

Vionic

WirmachenDruck

Zak!

Zollner24

 

Vielen lieben Dank an jeden einzelnen, der an diesem Bloggertreffen in Berlin beteiligt war <3
Es war ein wundervoller Tag mit euch <3

 

 

This Post Has Been Viewed 244 Times

6 thoughts on “#hptst_t_mausiii Bloggertreffen in Berlin”

  1. So ein toller bericht von dir , freut mich das du auch Unterstützung hattest. Liebe Helferlein halt. 😍 es war ein tolles Bloggertreffen nach deinem bericht. Man liest sich rein als wenn ich dabei war. Herzlichen Glückwunsch für dich das es ein schöner gelungener Tag war. Lg astrid 😍

  2. Das klingt doch nach einem super Tag.

    Und man kann bei einem ersten selbst veranstalteten Treffen ja nun wirklich nicht erwarten, dass es bis ins Detail perfekt ist. Aber solange alles geklappt hat – was will man mehr? 🙂

    Und ich kann mir kaum vorstellen, dass es jemanden nicht gefallen haben könnte. Du hast dir ja ganz offensichtlich viel Mühe gegeben und die Teilnehmer wissen das sicher sehr zu schätzen.

    Gruß Jessica

  3. Danke für den schönen Bericht, da hattet Ihr einen tollen Tag. Freut mich. Bin schon auf die Berichte gespannt. Kenne die meisten Sponsoren nicht einmal. liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: