14 Comments

Endlich sind meine Harre glatt und
der Test war sehr umfangreich.

 

Glatt Glättbürste

Theoretisch ist diese Glättbürste von USpicy eben eine Glättbürste für Haare, die glatt sein sollen. Praktisch hingegen ist dies meine erste dieser Art und somit kann ich euch aus der Sicht eines Neulings einiges erzählen.

 

Im Nachhinein erscheint alles auch vollkommen logisch.

 

Das Angebot, diese Glättbürste für USpicy zu testen habe ich liebend gerne angenommen, da ich schon lange mit einem solchen Gerät liebäugle. Meine Haare sind nicht lockig, aber eben auch nicht richtig glatt, sodass es immer ein halber Mix ist.

 

Schnell muss es gehen und einfach. Das wären meine Kriterien, die mit dieser Bürste erfüllt sind.

 

Ausgepackt

Angekommen ist sie in einer wirklich schönen und stabilen Schachtel, die auch in Zukunft sehr gut als Aufbewahrungsort dient. Zudem bringt sie noch Zubehör wie einen Handschuh und einen Kamm zum Haare entfernen mit.

 

Also mit diesem Paket ist man auf jeden Fall voll ausgerüstet für das Projekt „Ich hab die Haare glatt“.

 

Auch macht alles einen sehr guten Eindruck. Angefangen wirklich bei der Schachtel, bis über das Zubehör, aber auch die Bürste an sich.

 

Das Kabel ist lang genug, um wirklich bequem mit der Bürste arbeiten zu können und die Bürste an sich ist auch leichter, als ich erwartet hätte.
Sie heizt sehr schnell auf, braucht aber relativ lange, um wieder abzukühlen.

 

Hierfür sollte wirklich ein kindersicherer und brandsicherer Platz gefunden werden, damit auch nichts passieren kann.

 

Bürste Knöpfe

Das Bedienen ist ebenfalls sehr einfach gehalten.

 

 

Durch längeres Drücken aus der Einschalttaste leuchtet die Anzeige auf. Jetzt kann man seine gewünschte Gradzahl einstellen. Hier hat man eine Einstellungsmöglichkeit von 120 °C für sehr dünnes Haar bis hin zu 230 °C für sehr dickes Haar. Nun kann man sich die Haare wie gewohnt durchkämmen, sollte nur etwas langsamer vorgehen als gewohnt.

 

Nach der Anwendung einfach wieder etwas länger die Einschalttaste drücken bis das Display aufhört zu leuchten und schon ist sie ausgeschaltet. Wie aber schon gesagt, dann auf jeden Fall sicher aufbewahren, bis sie komplett abgekühlt ist.

 

 

Borsten

Natürlich gibt es aber auch einiges zu beachten. Zum Beispiel, dass die Haare wirklich trocken sind. Außerdem schaltet sich die Bürste automatisch nach 30 Minuten Benutzung ab. Auch, dass der ganze Bürstenteil warm wird ist sicher ganz wichtig. An den Seiten der Bürste sehr warm bis heiß, der obere Teil warm. Hier sollte man auf jeden Fall sehr aufpassen.

 

Praktisch finde ich, dass sich die Temperatur, die man einstellt nach 3 Sekunden blockiert und somit beim Bürsten nicht ausversehen verstellt werden kann. Das wäre mir nämlich sonst mehrere Male passiert.

 

Also mein erster Test war noch etwas unbeholfen. Ich war teilweise recht aufgeregt, da ich eine solche Bürste wirklich sehr gerne mal testen wollte und sehen wollte, ob meine Haare wirklich glatt werden.

 

Zubehör

Bei diesem Test sind auch die Bilder entstanden. Ihr erkennt es vielleicht wieder. Mein Profilbild. 🙂

 

 

Mein größter Fehler bei diesem Test: Ich wollte die Haare, die sich in der Bürste verfangen haben, entfernen. Was mache ich? Greife mit meinen nackten Fingern in die Bürste. Also ehrlich. Man kann sich sicher vorstellen, dass 230 °C heiß sind und wie ich darauf gekommen bin, da einfach reinzufassen, begreife ich bis heute nicht. Es ist halt die normale Routine: Bürsten und danach die Haare entfernen. MACHT DAS BLOß NICHT! Nutzt dafür den mitgelieferten Handschuh, den Kamm zum Entfernen oder wartet einfach, bis die Bürste abgekühlt ist.

 

Ein zweites Mal wird mir das aber sicher nicht passieren.

 

glatt und schöm

Das Bürsten ist auch etwas ungewohnt, da die „Borsten“ der Bürste sehr hart sind. Natürlich müssen diese eine Menge Wärme aushalten und dass man da keine kleinen dünnen Plastik-Borsten nutzen kann ist verständlich. Aber ungewohnt ist es dennoch.

 

Mittlerweile empfinde ich mich schon als halber Profi darin. Schnell sind die Haare bearbeitet und glatt. Das Ergebnis kann sich also sehen lassen und man benötigt kaum mehr Zeit. Für mich ist nur wichtig, dass ich die Haare vorher durchbürste, damit die Glättbürste schnell und einfach ihren Weg findet. Glatt, weich und auch glänzend trage ich nun also meine Haare.

 

Die Bürste von USpicy kostet 39,99 €.

 

 

 

Wie findet ihr diese Glättbürste?

Habt ihr auch schon eine?

Wie zufrieden seid ihr damit?

Preis-Leitung okay?

Ich freue mich sehr über eure Kommentare.

 

Kostenloses Testprodukt

This Post Has Been Viewed 746 Times

14 thoughts on “Haare glatt und schön? Glättbürste”

  1. Ich habe noch keine Glättbürste ausprobiert,aber meine Tochter benutzt hin und wieder ein Glätteisen.
    Diese Bürste hört sich interessant an,zumal auch der Preis völlig in Ordnung ist.
    Muss ich meiner Tochter mal empfehlen 😉

    Danke für deinen tollen Bericht 🙂

    LG Susanne

  2. Hmm sehr interessant ☺
    Habe ja durch deine vorherigen Berichte schon erfahren das du auch sehr dickes Haar hast und das Ergebnis finde ich klasse. Wie du alles so veschriebn hast haben wir ungefähr den gleichen Haar Typ.
    Ich liebäugle auch schon lange mit solchen Produkten bin aber dann immer eher skeptisch weil vieles bei meinem Haaren nicht klappt oder mir schlicht und einfach viel zu aufwendig ist.
    Den Preis finde ich ok da es ja anscheinend wirklich ganz gut klappt mit dem glatt bürsten☺

  3. Ich finde die Bürste klasse. Auch der Preis finde ich OK. Aber ich brauche so eine Bürste nicht weil ich glatte Haare habe.

  4. Schade, dass man nicht bürsten und gleichzeitig trocknen kann. Die Haare sollen ja trocken sein.
    Aber ich wäre super gespannt, ob meine Haare dann auch glatt aussehen 🙂

  5. Nach deinem Bericht finde ich die Bürste eigentlich super gerade weil sie sich nach 30 minuten selbst ausschaltet. Allerdings würde ich sie mir nicht kaufen da ich sie aber selber nicht gebrauchen kann, meine Haare sind Glatt. 🙂

  6. Yeahhh, endlich konntest du eine testen. Und das Ergebnis sieht toll aus!
    Und mal nebenbei tolle lange Haare, von der Figur fang ich nicht an. Sehe nicht mal nach einem Kind so aus ☺

  7. Hey,
    Ich finde die Bürste auch echt gut! Ich benutze sie seit knapp einem Monat, und seeeehr zufrieden, ich finde es aber ebenfalls wie schon genannt wurde ein bisschen blöd dass man sie nicht zum trocknen benutzen kann.. bzw. generell bei nassen Haaren.
    Aber sonst topt sie echt alles!

    Liebe Grüße 🙂

  8. Oh der Bericht ist sehr interessant und klingt echt toll…Ich finde sie vom preis her echt ok und such seit längerem eine vernünftige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: