10 Comments

 

Ich konnte mir auf dem #meetablogger eine
tolle Auswahl Dip-Fee Dips mitnehmen <3

 

Dip-Fee Dips Probierpackung

 

-kostenlose Testprodukte,
daher Werbung-

 

Auf dem #meetablogger waren viele Dip-Fee Dips zum Auswählen vorhanden. Ich konnte euch ja bereits Dank meines Treffens zwei tolle Dips und die Dip-Fee vorstellen. Da bekam ich aber nur zwei Varianten mit. Den Bericht findet ihr HIER. Auf dem Treffen jetzt bekam ich ganze 8 Tütchen mit. Traumhaft.

 

Während ich hier schreibe liegen die noch nicht gemachten Dip-Fee Dips vor mir und es riecht einfach unglaublich toll. Viele wundervolle Gewürze und Gerüche, die vor mir liegen. Bisher habe auch erst zwei Sorten probiert und diesmal auch beides in Dip-Form.

 

Die Zubereitung hat sich nicht verändert. Man nimmt einen Esslöffel auf einen Becher Creme Fraiche. Ich habe hier zwar jeweils ein ganzes Tütchen (Probierpäckchen) genommen pro Becher, aber das kann sicher jeder nach Belieben selbst entscheiden. Alternativ zum Creme Fraiche kann man die Dip-Fee Dips sicher auch in Magerquark oder Joghurt mischen. Besonders Joghurt stelle ich mir da recht lecker vor.

 

Dip-Fee Dips auf Creme Fraiche

 

Nach dem Untermischen muss der Dip ca. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen und fertig. Meine beiden Sorten, die ich bisher probiert habe, waren unglaublich lecker. Ich habe mich regelrecht verliebt darin. Meine ersten beiden Versuche waren ja nicht zu 100 % erfolgreich, wie ihr in meinem alten Bericht lesen könnt.

 

Einer der beiden Dip-Fee Dips war Dip Tomate. Unglaublich lecker sage ich euch. Besonders zu Karotte hat es erstaunlicher Weise super gepasst. Die Zutaten hier sind 49 % Tomatenflocken, 20 % Meersalz, Knoblauch, Zwiebel, Oregano, Basilikum, Thymian, Bohnenkraut und Rosmarin. Sehr gut, sehr kräftig und auch rein vom Salz her genau richtig für mich. Perfekt. Zudem auch unglaublich lecker als Butterersatz auf Stulle/Brötchen.

 

Dip-Fee Dips Fertig

 

Dip Nummer zwei ist Dip Al Olio. Wie der Name schon verrät ist hier Knoblauchflocken ganz weit vorn bei den Zutaten. Dennoch war dieser kaum dominant, soweit ich das bewerten kann. Auch diese Mischung haben wir in Creme Fraiche eingerührt und heraus kam ein wundervoller Dip zu unseren Chips. Waaahnsinn! Ich gestehe: Meine Große und ich haben die Tüte und den Dip an einem Abend aufgegessen. Die Zutaten hier sind Knoblauchflocken, Zwiebelflocken, rote Paprikaflocken, Chili, 10 % Meersalz, Petersilie und Oregano.

 

Hach, wenn ich jetzt das Foto wieder sehe, bekomme ich glatt wieder Lust auf diese leckere Sünde. Außerdem freue ich mich einfach schon wahnsinnig auf die weiteren Dip-Fee Dips wie zum Beispiel Dip Caramba oder Dip Salvatore.

 

Dip-Fee Dips Als Dip zu Chips

 

Neben Dips bekommt man sogar fertige Pesto-Mischungen, die man mit etwas Wasser und Öl anrühren kann oder Mischungen, die man mit Butter anmischt, um wundervolle Kräuterbutter oder Grillbutter zu zaubern. Dip-Fee bietet also nicht nur Gewürzmischungen für Dips an, sondern noch einiges mehr.

 

Preislich liegen die Dip-Fee Dips bei 4,90 € pro 100 g. Pesto kostet zum Beispiel 5,90 €. Hier variiert die Grammzahl. Kaufen kann man sie direkt im Onlineshop.

 

Wie findet ihr die beiden Dip-Fee Dips?
Wofür nehmt ihr gerne mal Dips?
Kennt ihr schon welche von Dip-Fee?
Ich freue mich auf eure Kommentare <3

 

Kostenlose Testprodukte,
daher Werbung <3

 

This Post Has Been Viewed 47 Times

10 thoughts on “Dip-Fee Dips schnell und einfach”

  1. Hallo danke für den leckeren Bericht, da bekommt man ja Hunger drauf. Kenne die Dip-Fee noch gar nicht, kann ich mir aber gut vorstellen die auszuprobieren. Ich verwende eher selten Dips. lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: