3 Comments

Dank NetMoms und Carlsen Verlag GmbH durften

wir das neue Buchprogramm LeYo! testen.

Vielen lieben Dank dafür!
Der Carlsen Verlag beschreibt die Bücher so:
LeYo! Buch + App
LeYo! ist die erste Multimedia-Bibliothek für Kinder ab 3 Jahren aufwärts. Sie besteht immer aus einem Buch plus der dazu passenden Lese-App. Erzählung, Klang und Spiel vereinen sich in diesem innovativen Buchkonzept und helfen dabei, die Welt jeden Tag ein bisschen besser zu verstehen. Die gratis App gilt für alle LeYo!-Bücher und kann kostenlos heruntergeladen werden. Jetzt downloaden und LeYo! erleben!
Das moderne Konzept wurde extra für Kinder entwickelt, und bietet viele Stunden Unterhaltung.
So geht’s: Bestelle und verschenk die LeYo!-Bücher, und mit der kostenlosen App erwachen die Seiten zum Leben.

-UPDATE- siehe unten



Wir erhielten das Buch Mein Atlas und durften es ausführlich testen. Da man bei der Bewerbung das Alter der Kinder angeben sollte, damit ein passendes Buch ausgewählt werden kann, dieses Buch aber erst ab einem Alter von 4 Jahre empfohlen wird gehe ich davon aus, dass der Atlas für meine Große bestimmt ist. 
Das Runterladen der App ging ganz problemlos und schnell. Danach musste man noch „das Buch“ runterladen, aber auch dies ging sehr flott und schon konnten wir starten. Die Seiten werden eingescannt und es erscheinen tolle bildliche Abhebungen, sodass man genau sehen kann, wo Interaktionen möglich sind.

Löwenstark und kinderleicht.

Mit der LeYo! App werden aus liebevoll gestalteten Büchern im Handumdrehen interaktive Geschichten. Geräusche, Musik, Erzählungen und Spiele prägen das innovative Buchkonzept und helfen dabei, die Welt jeden Tag ein bisschen besser zu verstehen.

Die Funktionen

Durchblick
Eine Funktion, die Unsichtbares sichtbar macht und neben Zusatzinfos auch viele Überraschungen bereithält!

Hören
Ganz nah dran sein am Geschehen: Unzählige Erzähltexte, Geräusche und Musik in voller Klangqualität genießen!

Spielen
Kinder lieben Spiele. Bei LeYo! werden Geschichten nicht nur erzählt, sondern erlebt.

Der erste Test

Auch wenn das Buch erst ab 4 Jahre ist, durfte sich meine Kleine das natürlich mit ihren 2 Jahren trotzdem gerne anschauen. Sie liebt Bücher und die dicken Pappeseiten sprechen sehr dafür, dass es sehr robust ist. Seite für Seite wurden genau angeschaut.
Da ist ein Ball, da ist Wasser und sogar Seepferdchen. Ganz toll war auf der letzten Seite auch die Deutschlandflagge, die sie seit der WM überall wiedererkennt.
Ich habe dann die APP gestartet und den Löwen, der gleich am Anfang zu sehen war, fand sie sehr lustig. Dann haben wir eine Seite eingescannt und begangen mit dem Hören.

Nach wenigen Minuten war das schon nicht mehr so lustig. Verständlich, da sie zum einen, als sie es selber testen durfte, das Handy einfach viel zu schnell hin und her bewegt hat und dadurch der Scanner, der eine gewisse Zeit benötigt, um das gerade im Visier gezeigt Bild zu scannen, einfach nicht hinter her kam und zum anderen, als ich es dann genommen habe, die Spannung einfach raus war. Klar kam eine Stimme, Musik oder Geräusche aus dem Handy, aber das war egal. Auch das Spielen wurde sehr schnell langweilig und so mussten wir etwas anderes spielen gehen. Wegnehmen durfte ich das Buch aber nicht.
Als reines Bilderbuch ist es sehr schön. Es gibt eine Menge zu entdecken und viele verschiedene
Tiere, Menschen, Fahrzeuge und Bauwerke werden dargestellt.

Ich gehe aber auch stark davon aus, dass Kinder ab 4 Jahre schon etwas geduldiger da ran gehen werden und auch verstehen, dass sie eine gewisse Zeit lang stillhalten müssen, bis es eingescannt wurde.

Nun zum eigentlichen Test, denn das Buch ist
ja für meine größere Tochter bestimmt.

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich bezweifelt habe, dass meine 9 jährige Tochter mit diesem Buch stundenlang Spaß hat. Leider musste ich feststellen, dass ich recht behalte. Sie hat sich die Seiten durchgelesen, hier und da mal etwas gescannt und auch aufmerksam zugehört und anfangs schien es auch wirklich Spaß zu machen. 
Es sind aber auch viele Informationen hinterlegt muss ich dazu sagen. Zu jedem Kontinent, jedem Land und jedem Bild gibt es etwas spannendes zu erfahren. Jedoch nimmt das Bedienen mit dem Handy nach einer gewissen Zeit einfach den Spaß. Man scannt und legt dann bestenfalls das Handy bei Seite und hört zu, da man sonst Gefahr läuft versehentlich etwas anderes zu scannen. 
Als ich ihr gezeigt habe, dass man da auch „Spielen“ kann, leuchteten erst die Augen, aber als wir dann gesehen haben, was das Spielen hieß, nämlich Bild einscannen und dann fliegt z.B. die Rakete etwas weg, ein Boot schwimmt ein paar Zentimeter oder es dreht sich etwas, war die Enttäuschung ersichtlich und ich muss sagen, bei einer Neunjährigen auch verständlich. 

Hören – Modus
Ohne die App
Spielen – Modus

Die leuchtenden Symbole kann man scannen und damit „spielen“ oder eben wie im Bild 2 sich etwas erzählen lassen.

Unser Fazit:

Zu Zeiten von Nintendo und vielleicht sogar schon eigenen Smartphones ist es schwer, etwas herzustellen, was Kinder länger begeistert. Die Idee der Bücher ist hervorragend, nur die Umsetzung ist noch nicht ganz gelungen. Sobald die Kinder eine Spielkonsole oder ein Handy haben, wird sie das Buch gar nicht erst interessieren, da sie schon ganz andere Apps und andere Spiele gewohnt sind und einfach mehr von der Funktion: Spielen – erwartet wird. Vielleicht ein Suchspiel oder Geräuscheraten oder irgendetwas. Reine Bewegungen der Bilder kann man nicht wirklich als Spielen bezeichnen.
Für Hightech-Anfänger ist es bestimmt etwas lustiges. Aber auch da kann ich mir keine stundenlange Beschäftigung vorstellen. Ich denke, ein Alter von 4-5 Jahre ist genau richtig. Nicht jünger wegen der Handhabung und nicht älter wegen der Langeweile. 
Die Texte sind schön geschrieben. Meine Große hat sich die aber lieber selber durchgelesen. Auch die Bilder sind toll gezeichnet und mit viel Liebe in Szene gesetzt. Jedoch muss ich sagen, dass mir knapp 20€ zu viel für ein reines Bilderbuch für meine Kleine sind. In Verbindung mit der App ist dieser Preis ok und wenn diese noch etwas ausgereift wird kann man die Altersspanne bestimmt auch bei weiten nach oben ziehen. 

-Update-: 


Man kennt es ja, es wird etwas getestet, dabei vielleicht auch etwas bemängelt, aber nichts passiert! Ganz anders beim Carlsen Verlag!
Es gab jetzt ein Update der App. Sie läuft schneller und flüssiger UND zu meiner großen Überraschung: Es gibt jetzt wirklich ein Suchspiel. Da wird dann zum Beispiel gefragt, wo ein Zitteraal ist oder ein Gelbbauchpapagei oder oder oder. Auch ändert sich die Reinfolge der gefragten Gegenstände/Tiere, wenn man die Seite nochmal „spielt“. Dies macht das Buch um einiges interessanter und das kann sogar meine Kleine schon. Wir haben vorhin viele Tiere gesucht.

Ich muss sagen, das ist einfach toll. Es wird an der App wirklich gearbeitet und es kann wirklich nur noch besser werden. Durch die Erweiterung des Suchspiels überlege ich wirklich, das Märchenbuch zu kaufen.

Vielen Dank Calsen Verlag, dass wirklich auch auf Kundenwünsche eingegangen wird. Ich bin begeistert!

This Post Has Been Viewed 114 Times

3 thoughts on “Carlsen Verlag neues LeYo- Buchprogramm im Test”

  1. Meine beiden Mädchen sind 21 Monate & 3 1/2 jahre & ich glaube die große würde es sehr interessant finden 🙂
    Aber das schlimmste finde ich, das es sogar für die kleinsten soviel Spielzeug gibt, was mit ipad.tablet ect zu bedienen ist 😀
    Ich finde es nicht schlecht, wobei ich Bücher, die die Fantasie anregen und man sich mehr vorstellen muss besser finde 😀 aber jetzt ganz vom buch abgesehen muss man kinder sowieso an hightech gewöhnen ^^ ich bin schon seid letztes jahr am überlegen der großen zum 4. Geburtstag ein storio zu schenken 😀 😀

  2. Mein Großer (7) hatte sich dieses Buch zum Geburtstag gewünscht. An und für sich keine schlechte Idee. Ich find es aber blöd das man gezwungen ist sein Smartphone damit zu benutzen. Denn welches Kind hat schon in dem Alter ein Smartphone.
    Wie du beschrieben hast die Euphorie ist groß flaut aber schnell ab. Jetzt liegt es in der Ecke und die App schläft auf meinem Handy.

  3. Hört sich sehr interessant an, finde aber total schlimm das es für die zwerge so viel Spielsachen und das auch noch für Handys gibt. Meine Maus darf ab und an mal an mein Handy n video oder so sehen aber wahnsinn was es nicht alles gibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: