14 Comments

Das erste Bloggertreffen dem ich beiwohnen durfte ist nun um.

 

Tasse, Beutel und Blog
Einige meiner Leser haben die Aufregung in meinen Posts schon mitbekommen. Es war aber auch ein Ereignis, was man nicht täglich hat.
Zudem war dies auch das erste Mal, dass ich meine Kleinsten tagsüber nicht bei mir hatte. Das hat auch beigetragen, dass ich mit geteilten Gefühlen rangegangen bin.

 Gleich dazu sei gesagt: Sie haben den Tag wunderbar überstanden und haben mich nichtmal beim Einschlafen vermisst.

 

Ich glaube, über ein halbes Jahr haben wir alle uns jetzt in der passenden Gruppe zum Bloggertreffen rumgetrieben. Viele verschiedene Personen und Meinungen, die auch nicht immer zusammengepasst haben. Dies ist für mich aber auch verständlich. Gerade, wenn man Menschen „einfach so“ zusammenwürfelt, kann nicht jeder mit jedem perfekt klarkommen.

 

 

Auch diese Sorge kam natürlich mit rein. Was ist, wenn wir dasitzen und uns alle gegenseitig anzicken?

 

 

Bad PensionAber auch diese Sorge wurde glänzend verworfen. Schließlich sind wir alle erwachsen und ich glaube, wir hatten alle einen tollen Tag. In den paar Stunden (es hat doch länger gedauert als erwartet) gab es keinerlei Probleme. Man konnte sich ganz normal unterhalten und austauschen.

 

Somit waren meine 2 größten Ängste nichtig und für mich war der Tag perfekt.

 

Flur PensionViel Spaß, viele Eindrücke, viel Austausch und noch mehr Produkte habe ich am späten Abend mit in die Pension gebracht.

 

Ach jaaa: Die Pension

 

Wir waren in der Pension „Am Auenwald“.

 

Von außen war ich sehr erschrocken, denn ich konnte mir rein optisch gar nicht vorstellen, dass da eine Pension drin sein sollte.

 

Man musste nun einen Durchgang zum Hof passieren und ist von dort aus in das Treppenhaus gelangt. Hier war unten eine kleine Rezeption/ein kleiner Empfang.

 

Laut sind wir die Stufen in unser Reich erklommen und als sich dir Tür öffnete kam in meinen Augen schon ein „Gott-sei-Dank-Blick“ zum Vorschein.
FlurdekoDie Zimmer waren okay, Küche mit Balkon und das Bad geräumig mit Wanne und Dusche. Hier konnten wir also die nächsten 2 Tage (Nächte) verbringen.

Ein Paar Bilder, damit ihr einen Eindruck bekommet, habe ich auch gemacht.

 

Im Großen und Ganzen war ich zufrieden. Der Preis hätte eventuell etwas weniger sein können, aber es ist ja nun nicht jeden Tag ein Bloggertreffen.

 

Nachteile: Die riesen Ritze zwischen den beiden Betten in unserem Schlafzimmer. Da hätte fast ein Kind zwischengepasst 🙂
Und Punkt Nummer 2: Man hat fast alles gehört. Die Wohnung war eindeutig zu hellhörig. Man hat sich ja kaum getraut, irgendwohin zu laufen, ohne dass jeder im Hause bescheid wusste. Der Boden im Schlafzimmer knarrte zudem besonders stark, genau da, wo auch das Reisebett untergebracht werden konnte.

 

Nun aber wieder zum Thema: Das Bloggertreffen!

 

BalkonDazu sei gesagt, es war für uns alle das erste Treffen. Keiner von uns war bisher bei einem und so auch Janett natürlich nicht.

 

Der Plan sah so aus, dass natürlich zum einen alle Produkte schon da sind, zum anderen das Treffen um 13 Uhr, spätestens13.30 Uhr beginnen sollte.
Das lief alles etwas schief, da die fehlenden Produkte erst (ich glaube) kurz vor 13 Uhr ankamen. Die „Bringer“ sind dann auch nochmal los etwas essen gefahren, sodass wir restlichen Teilnehmer nun dastanden. Gerne halfen alle beim restlichen Aufbau und haben alles, was nicht mehr passte, in Kartons zurück gepackt. Dabei hatten wir schon eine Menge Spaß und konnten uns schon etwas näher kennenlernen.

 

Als dann gegen 14 Uhr alle vollzählig waren, haben wir alle in Ruhe noch ein Kaffee getrunken und Carmen hat dann alle Willkommen gehießen. Da das Bringen und das kurz vor dem Beginn nochmal abhauen nicht so berauschend für uns alle war, war die Laune auch etwas angespannt.

 

KücheSomit war der Start schon etwas holpelig, aber für die, die da waren auch sehr lustig.

 

Zuerst haben wir versucht, die Tische frei zu bekommen. zwischendurch auch mal einen Karton. Es häufte sich und häufte sich in meiner Tüte. Bald war auch die erste schon voll. Viele Produkte kannte ich schon vom Lesen her. Einige hatte ich auch schon zu Hause und noch mehr waren mir dabei neu.

 

Auch waren sehr viele verschiedene Produkte dabei, sodass es gut gemischt war. Für mich fiel zum Beispiel Tee weg (außer von einem Sponsor 3 Tütchen), da ich nicht so der Teetrinker bin. Dafür waren natürlich andere Sachen um so spannender für mich. Das Aufteilen ging manchmal etwas chaotisch zu und es wurde teilweise auch Druck aufgebaut oder der ein oder andere bekam dann was in die Hand gedrückt. So war auch gar kein wirklicher Austausch möglich. (Der Druck entstand nicht von Seiten Janetts;) )

 

Mausiii im SpiegelIch musste öfter mal nachfragen, von wem das jetzt ist. Die Fragen wurden mir aber auch schnell beantwortet. Das alleine war aber auch schon zu viel Input, sodass ich hier zu Hause schon nicht mehr alles zusammen bekomme. 😀 Ich meine: Es sind um die 86 Sponsoren gewesen. Davon habe ich jetzt hier um die 80 verschiedenen liegen.

 

Es füllte sich und füllte sich. Mein Gedanke war nur: OMG!
Kurze Zeit hatte ich persönlich auch ein ganz schönes Tief. Ich war nur am Gähnen und die Laune lag flach. Da hat mich der Schlafmangel der letzten Nacht wohl leicht überrannt.

 

Nach ein paar Sachen, die fleißig in meine Tasche gewandert sind, haben wir einen schönen Schnaps verkostet. Optisch ein echter Hingucker, geschmacklich für mich eindeutig zu stark. Kann auch sein, dass dieser mich etwas runtergezogen hat, da ich Schnaps so gut wie gar nicht trinke.

 

Bett in Pension

Dosen
Zwischendurch ein Schluck Cola und weiter ging es. Bei so vielen Sponsoren zog sich das ganz schön hin. Auch wurde so viel Hektik gemacht, dass man kaum Zeit hatte, sich zu unterhalten. Da waren die kleinen aber feinen Raucherpausen eine tolle Abwechslung.
Hier konnte man sich kurz unterhalten und noch besser privat austauschen, aber auch etwas über die Firmen und wie toll einige dieser Firmen gesponsert haben.

 

Zwischendurch gab es dann noch Kaffee und Kuchen. Ich esse ja keinen Kuchen, aber so konnte ich etwas entspannen 😀

 

Irgendwann später kam auch noch ein zweiter Schnaps auf den Tisch. Da wir von beiden nur eine bzw. zwei Flaschen hatten, sollten diese auch vor Ort getestet werden. Der Ekliche hat bei uns wohl eine riesen Ausnahme gemacht. Sonst ist er selten bis gar nicht bei Bloggertreffen vertreten.

 

Sehr interessant und selbst für mich als Nicht-Schnaps-Trinker lecker.

Viele Sponsoren
Nun wurde wieder verteilt verteilt verteilt. Einiges war klar, wer was bekommt. Bei anderen wurde hingelegt und jeder durfte sich etwas aussuchen. Wenn jemand das schon einmal getestet hatte kamen auch Meinungen mit auf den Tisch. Natürlich mache ich mir selbst ein Bild, aber wenn jemand sagt, dass die Bonbons zum Beispiel besonders gut schmecken, freue ich mich natürlich auch noch mehr darauf.

 

Noch mehr SponsorenFazit dieses Treffens: 5 Beutel voll, Kaffee über Kaffee intus und dazu noch 2 Schnaps. Viel gelacht, viel Spaß, was ich wissen wollte wusste ich (zumindest an diesem Abend noch) und ein zwei Mal muss ich Janett sicher nochmal Fragen von wem was jetzt genau kam 😀

 

Gegen 20 Uhr mussten Franzi und Mandy auch wieder los. Hier holte Janett dann noch eine riesen Überraschung raus. Ein bedruckter Beutel, eine zuckersüße, bedruckte Tasse, ein Schreibblock (natürlich Eulen), ein bedrucktes Getränk und einen Blogplaner <3

 

Besonders die Tasse finde ich als Kaffeejunki eine tolle Idee und ein wundervolles Andenken an diesen gelungenen Abend.

 

Getränkesponsoren des BloggertreffensDer Rest blieb noch etwas zusammen sitzen und Carmen und Claudi blieben sogar über Nacht bei Janett und Daniel. Wir hatten noch unseren Spaß, haben schon einige Knabbereien getestet und uns toll unterhalten. Der Druck, alles zu verteilen, war weg. Alles ganz entspannt und nur der Gedanke an die Arbeit, die nun auf mich zukommt, stand etwas im Weg.

 

Torten BloggertreffenHier nun aber erstmal die ganzen Teilnehmer <3

 

Unsere Treffmami
Janett, außerdem natürlich Maria, Daniel und Carmen von VerrückteEulen-Paradiesecke
Claudia von Gerdi´s Testwelt – Facebook
Mandy von Mandy´s Produkttests
und Franzi von Zissy testet und berichtet

 

GletscherEisZu guter Letzt möchte ich natürlich mein Sternchen Sandra von Pink-Princess- Testpalast noch erwähnen, die leider wegen der Arbeit nicht kommen konnte. Sie hat uns allen ein zuckersüßes Päckchen geschickt. Für mich (sie kennt mich zu gut) toller Lidschatten und einen zauberhaften Mascara.
Vielen lieben Dank meine Liebe <3
Du hättest die Runde noch perfekt gemacht!!! Ich hoffe, dass du im August Zeit und Lust hast <3

Soooo… Für mich war der Tag einfach perfekt. Zu wenig Zeit für so viele Sponsoren. Für das erste Bloggertreffen fand ich es einfach klasse und nehme diese Erfahrung liebend gerne auf. So weiß ich auch, was ich anders machen kann und habe an diesem Tag nur dazugelernt.

 

Zwei Berichte habe ich nun schon gesehen und finde es sehr schade, dass diese so ausfallen. Aber gut, jeder empfindet es auch sicher anders.
Der EklicheDie Kritik mit dem, dass nichts über die Firmen gesagt wurde, kann ich mich einerseits anschließen, andererseits waren so schon bei den ganzen Sponsoren zu viele Infos für mich, sodass alles Zusätzliche auch gar nicht aufgenommen werden könnte. Zudem saßen wir jetzt so schon bis 20 Uhr am Verteilen.

 

Hätten wir jetzt noch über jede einzelne Firma einen Text gehört, würden wir sicher heute noch hier sitzen. Zu guter Letzt hieß es ja immer wieder, dass um 20 Uhr Schluss sein sollte.

 

Dadurch entstand eine angespannte Stimmung auf dem Bloggertreffen und das Verteilen wurde durchgehetzt.

 

Wenn ich Fragen hatte, habe ich diese gestellt. Der Rest kommt sowieso noch, wenn ich den Bericht schreibe. Bis dahin wäre sicher mindestens die Hälfte der Infos verschwunden.

 

Auch das Vorstellen. Nun gut. Wir hatten über eine Stunde Zeit beim Auspacken uns näher zu kommen. Auch beim Kaffeetrinken und Warten auf die zwei fehlenden Personen haben wir uns gut unterhalten.

 

Mein Zettelchen für das Bloggertreffen bei mir:

 

Viele SponsorenWeniger Sponsoren, alleiniges Anschreiben der Firmen, Teilnehmer ggf. „auswechseln“ und mit Familie.

 

Alles in Allem fand ich dieses Wochenende wundervoll <3
Janett und Daniel waren tolle Gastgeber, Carmen war einfach wundervoll, Maria – sehr freundlich und ruhig, Claudia <3 mit ihrem süßen Bäuchlein – hat dennoch beim Auspacken so wundervoll mitgeholfen <3, Franzi – tolle Infos und Mandy – ebenfalls freundlich & ruhig und Sandra – Immer freundlich und lieb und das kurze, aber feine Telefonat war schön <3

 

Ausbeute Bloggertreffen
Alles MEINS!

Wie schon gesagt: Für mich einfach ein perfektes erstes Bloggertreffen. Ich hätte es sicher nicht besser hinbekommen <3
Schade für die, die es nicht so empfunden haben. Aber das Nächste wird dann sicher bei Weitem besser! <3

 

Vielen lieben Dank an dieser Stelle an Janett und an Franzi, die sich so wundervoll um die Sponsoren für das Bloggertreffen bemüht haben und diese riesige Menge an Sponsoren zusammen bekamen.
Vielen lieben Dank an Janett für dieses wundervolle Wochenende. Von Freitag bis Sonntag früh <3 *Natürlich auch an Carmen, die uns eine Menge zum Lachen bot <3*

 

Ein ganz großer Dank auch an meinen Liebling, der das erste Mal mit den Kindern länger alleine war, dazu noch in einer fremden Stadt und es glamourös gemeistert hat. Platz für Familie war nun wirklich nicht vorhanden. Erst waren sie im Indoorspielplatz, dann eine Pause in der Pension, dann noch ein Spaziergang, baden, essen und ohne Probleme ins Bett <3 Ich glaube, das hätte ich keineswegs besser hinbekommen <3 *Ich liebe dich*

 

Und auch ein ganz herzliches Danke an die vielen vielen wundervollen Sponsoren <3
Diese werde ich hier noch einfügen und auch die Berichte, die dann nach und nach kommen, dahinter verlinken. So haben wir hier alles an einer Stelle <3

This Post Has Been Viewed 132 Times

14 thoughts on “Bloggertreffen – #treffenimparadies”

  1. Der Bericht hört sich wirklich so an , ob Du soviel input hattest, dass Du es schnell herunterschreiben musstest, um die vielen Eindrücke zu verarbeiten. Freut mich, das Du trotzdem soviel Spaß hattest . Viel Freude beim nächsten mal. 🙂

  2. Vielen Dank für deinen tollen Bericht,es freut mich das es dir ganz gut gefallen hat. Schade das jetzt schon welche in der Öffentlichkeit etwas schreiben das dieser Bericht nicht so toll ist.Ich kann sehr gut verstehen das jeder seine eigene Auffassung haben und so ist es überall. Ich finde die verschiedenen Sichtweiten sehr interessant. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Testen.

  3. Vielen lieben Dank. Ich denke auch, dass die Sichtweise ausschlaggebend ist. Und meine Sichtweise habe ich hier geschrieben ☺

    Ich brauche auch nichts schön oder schlecht reden, was ich selber nicht besser wüsste ☺

    Das öffentliche „Meckern“ bekomme ich mal wieder nicht mit 😂 Vielleicht schickt mir ja ein Fan wieder einen Link oder so. Aber wenn man es nötig hat, kann man eben nichts ändern.
    Dies ändert aber nichts an meinen Erfahrungen von diesem Treffen und den Personen.

  4. Sehr schöner Bericht und toll das du Spaß hattest trotz Ängste 😀 zum Glück waren diese nicht berechtigt, es kann immer anders kommen 🙂
    Abeeer zu der Eulen Tasche mit Tasse ect gibts die zu kaufen? Ich will auch haben! 🙁 😀

  5. Sehr schöner informativer Bericht! Es freut mich, dass dir das Treffen gefallen hat. Jetzt bist du bestimmt noch aufgeregter was dein eigenes organisiertes Treffen betrifft oder? 🙂

  6. Finde es super, dass du darüber berichtest. Das klingt echt super und die Unterkunft sieht auch gut aus. Ich bin auch noch völlig baff, wie viele Dinge zum Testen du wieder mitgebracht hast 😀 Lg Antonia B. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: