Luvos mit einigen Proben beim Bloggertreffen 2.0

5 Comments

Vielen lieben Dank an Luvos für die Teinahme.

Dennoch fällt auch hier ein Bericht sehr schwierig. Wir haben einige Proben bekommen.
Einmal 2 Feuchtigkeitsmasken, 2 Repairmasken und 2 Gesichtsserums.
Zudem gab es noch eine Probe magenfein Granulat.
Die 2 verschiedenen Masken haben je Tütchen einen Inhalt von 7,5 ml und sollen gleichmäßig auf das Gesicht, den Hals und dem Dekolleté aufgetragen werden. Nach 10 – 15 Minuten wird die Maske mit einem Pad und lauwarmen Wasser entfernt. Nach der Anwendung soll ein Gesichtsfluid verwendet werden. So soll das ergebnis nochmals optimiert werden.
Man muss sagen, dass die Proben eine wirklich angemessene Menge für eine Anwendung hat. Die Maske lässt sich gut verteilen und ist auch sehr angenehm auf der Haut. 
Die Feuchtigkeitsmaske wurde bei mir als erstes getestet.
Nach der Einwirkzeit und dem Entfernen war die Haut sehr gerötet, sodass ich mir schon etwas sorgen gemacht habe. Am nächsten morgen waren diese Rötungen aber verschwunden. 
Im Anschluss nach der Behandlung mit der Maske trug ich noch eines der Serums auf.
Einen Tag später fühlt sich die Haut noch immer recht angenehm an. Somit hält die Wirkung auch über Nacht.
Die Maske ist mit Mandelöl. Sehr geruchsneutral. Man nimmt wirklich nur einen ganz geringen Duft, den ich sogar mit Mandeln in Verbindung bringe, wahr.
Die Bestandteile beider Masken fangen mit: „Aqua, Sorbitol und Alcohol…“ an. Gefolgt von einer Menge anderer Bestandteile. 
Beide sind frei von synthetichen Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen und sie sind vegan.
Die beiden Gesichtsserums enthalten 1,5 ml. Hätte wirklich gedacht, dass es nicht ausreicht, aber für ein Gesicht genügt es vollkommen.

Auch hier ist Wasser wieder an erster Stelle, Alkohol rutscht aber weit nach hinten.
Mit Gesichtsmasken kenne ich mich eher wenig aus. Wie oft macht man eigentlich eine?

Nun wird in dem beiliegenden Büchlein eine Studie aufgezeigt, in der sich das Hautbild nach 4 Wochen deutlich verbessert hat. So lange kann ich mit den Proben leider nicht testen.
An und für sich scheint die Feuchtigkeitsmaske im Zusammenwirken mit dem Serum wirklich gut zu sein. Ein Langzeittest kann leider nicht stattfinden.
Die Repairmaske geht nun an meine Mutter und nach dem Test wird der Bericht hier erweitert. Noch benötige ich keine straffende und festigende Wirkung. *Zum Glück*
Mein Fazit ist, dass ich doch recht positiv überrascht bin. Die Masken scheinen wirklich eine Wirkung aufzuweisen, und das bereits nach einer Anwendung. Mein Hautbild hat sich natürlich noch nicht gebessert oder ähnliches, aber die Haut fühlt sich sehr viel weicher an.
Ein Langzeittest wäre toll gewesen und würde sicher ein umfangreicheres Ergebnis bringen.
Rund 1,30€ für 2 Anwendungen finde ich aber einen sehr guten Preis, sodass ich mir schon überlege, die Behandlung weiterzuführen.
Sponsored

Bi-Oil und Happy Lips Bloggertreffen 2.0

7 Comments

Von Bi-Oil bekamen wir nicht nur eines ihrer Öle zum Testen, sondern auch einen Lippenpflegestift.

Für mich eine Überraschung. Man sieht ja meist nicht auf den ersten Blick, welche Marken von ein und dem selben Hersteller kommt. Auch hier scheint das der Fall zu sein. Bi-Oil und Blistex gehören dem Vertrieb Delta Pronatura an.
Vielen lieben Dank an dieser Stelle bereits für diese Erkenntnis.

Blistex sehe ich öfter im Laden. Bin schon an vielen vorbeigegangen, aber benötigt habe ich persönlich noch nichts davon.

Auch die Lippenpflegestifte anderer Marken meide ich eher, da ich zum einen nicht den Eindruck habe, einen zu brauchen, zum anderen früher die Erfahrung gemacht habe, dass wenn man einen benutzt es im Nachhinein schlimmer wird bzw. erst schlimm wird.

Nun ist diese Erfahrung auch schon Jahre her und es wird sich sicher auch dahingehend etwas geändert haben, aber noch immer benötige ich keinen.
Getestet habe ich ihn dennoch gerne, schon alleine, weil er nach Erdbeere riecht (und schmeckt).
Er fühlt sich sehr angenehm auf den Lippen an und riecht auch sehr gut. Geschmacklich nimmt man besonders das Süße war. 
Besonderer Feuchtigkeits- und Schutzkomplex – so wird er beschrieben. Sogar mit Sonnenschutz. 
Die Lippen fühlen sich schön an und würden es auch sicher länger tun, wenn man es nicht gleich „ablecken“ würde. Aber auch wenn schon gar kein Geschmack mehr da ist sind sie noch immer weich und „eingecremt“. Am nächsten Morgen sind sie nicht vollkommen ausgetrocknet sondern vollkommen normal, sodass ich ihn gerne mal zwischendurch auftrage.

Bi-Oil gab ein Hautöl speziell gegen Narben, Dehnungsstreifen, ungleichmäßige Hauttönung, reife Haut und trockene Haut zum Testen dazu.

Die Anwendung auf der Verpackung besagt: „2 Mal täglich über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten…“, dafür ist unsere Testzeit eindeutig zu kurz.
Ich erstelle jetzt einen kleinen Bericht und sollten sich nach den 3 Monaten eine Besserung der Narben ergeben, hört ihr es als erstes.
Natürlich hätte ich es liebend gerne während meiner Schwangerschaft getestet. Mich hätte wirklich sehr interessiert, ob es denn die Dehnungsstreifen verhindert.

Testen werde ich es jetzt auf ein zwei Narben (habe ja genug) um zu schauen, ob es diese etwas verringert. Reife Haut habe ich noch nicht wirklich und mit dem Begriff „ungleichmäßige Hauttönung“ kann ich auf Anhieb nichts verbinden. Somit wird bei mir Bi-Oil ausführlich auf Narben und auch trockene Hautstellen getestet.

Ich bin gespannt. 
Den ersten Eindruck möchte ich euch dennoch nicht verwähren. In erster Linie sticht gleich die doch ungewöhnliche Farbe hervor, die ich sehr ansprechend finde. Ich hoffe, man erkennt sie auf dem Foto.
Zudem riecht es wirklich sehr gut, lässt sich gut verteilen und zieht auch relativ schnell ein. 
60 ml Inhalt kostet um die 10 €.
Eine Einschätzung für Preis-Leistung kann ich noch nicht abgeben, daher spare ich es mir, sollte aber angemessen sein, wenn es hält, was es verspricht.
Aber nun heißt es 3 Monate testen.


Sponsored

Bloggertreffen mit Silvity

8 Comments

Silvity hat sich bei unserem Bloggertreffen mit einem süßen Armband beteiligt.

Ich durfte bereits im Mai einen sehr schönen Anhänger von Silvity auf meinem Blog vorstellen und auch den Shop etwas vorstellen. Den Bericht findet ihr HIER.
Zu unserem „Treffen“ habe ich ein süßes Armband mit weißen Perlen bekommen, welches so einen schicken Eindruck macht.
Ein süßes Accessoire, was mit dem Glitzer-Weiß eigentlich zu allem passt.
Aus welchen Material es besteht, kann ich hier leider nicht sagen. Es bringt zwar ein gewisses Gewicht mit, aber dennoch würde ich hier auf normale, bemalte Plastikkügelchen setzen. Auch kleinere Fehler weisen die Perlen auf. 
Hier stellt sich natürlich die Frage, wie teuer dieses Armband bei Silvity ist (bzw. war, da ich es im Shop leider nicht mehr finden kann). Da man aber bereits Armbänder mit Echt-Perlen für unter 10 € bekommt, gehe ich ganz stark davon aus, dass dieses Armband ebenfalls für unter 10 € zu bekommen ist. Dafür finde ich dieses Armband sehr süß und schick.
Ihr seht sicher, dass mir ein Bericht ohne jegliche Infos etwas schwer fällt. Ich bin kein Profi im Perlen-Erkennen oder Preiseinschätzung.
Im Shop gibt es wirklich tolle Angebote, das habe ich ja auch bereits im Mai gesagt. Er ist übersichtlich, man kann ihn toll gliedern, sodass man sicher auch genau das findet, was man sucht. Sowohl „Echtschmuck“, als auch Kunstschmuck ist da sehr breit vertreten. Von Anhängern über Ketten bis hin zu Uhren kann man bei Silvity einfach alles finden. Ein Besuch lohnt sich noch immer sehr.
Ich freue mich sehr über die Teilnahme und zeige hier nun ein paar Fotos des Armbandes 🙂

Das Letzte kommt der Farbe des Armbandes schon am nähsten.

Sponsored

Skineco Ziegenmilchseife beim BT 2.0

6 Comments

Auch Skineco unterstützte uns beim Bloggertreffen.

Vielen lieben Dank für die Teilnahme.
Auf vielen Blogs habe ich schon Gutes über diese Seifen gelesen. Auch war schon länger geplant, zwecks Kooperation einmal anzufragen.
Nun halte ich aber endlich auch einmal eine dieser Seifen in der Hand.
Für mich gab es die Sensitiv-Variante. 
Die Seifen sind handgemacht,
Diese Seife ist für häufiges Händewaschen, Duschen und fürs Rasieren geeignet. Normale und trockene Haut kommt da auf ihre Kosten.
Die Inhaltsstoffe:
Palmöl
Sonnenblumenöl
Ziegenmilch
Wasser
Olivenöl
Natriumhydroxid und Traubenkernöl
Man seht also, dass die Inhaltsstoffe sehr übersichtlich sind. 
Vom Geruch her finde ich sie sehr angenehm. Ein sehr dezenter Duft, der mich an die alte „Kernseife“ erinnert. Das glaube ich zumindest, hatte aber schon ewig keine mehr in der Hand.
Anfangs stört mich persönlich die sehr eckige Form. Gerade beim Händewaschen. Ich nehme gerne die Seife und drehe sie in der Hand (macht das eigentlich jeder so?) und da sind dir Kanten doch etwas ausgeprägt. 
Schäumen tut sie ausreichend und das Gefühl nach dem Waschen finde ich sehr angenehm.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Skineco Ziegenmilchseife.
Es gibt auch noch andere Seifen bei Skineco. 
Sie scheint zwar wirklich sehr ergiebig zu sein und das Handgemachte macht auch seinen Tel aus, aber dennoch muss ich sagen, dass mir knapp 5 € für ein Stück Seife doch etwas viel ist. Bei meinem Test habe ich erstmals nach dem Preis geschaut. 
Es ist ein Luxus, der bei uns, gerade mit den Kindern und gefühlten 100 Mal am Tag Händewaschen einfach nicht realistisch ist.

DentTabs beim BT 2.0

10 Comments

Vielen lieben Dank an DENTTABS für die Teilnahme.

So konnte ich auch mal eine Alternative für Zahnpasta testen. Mit dem Ergebnis bin ich so eigentlich zufrieden. Es erbrachte jetzt nicht einen WOW-Effekt, sodass ich einfach mal sage, es ist ok.

Das Motto: Liebe deine Zähne, täglich – ist natürlich wahr. Jeder, der zu späteren Zeiten die Zahnarztrechnungen sieht stimmt da sicher ebenfalls zu.

Denttabs sind ohne Fluorid, ohne Konservierungsstoffe, ohne Bleichmittel und ohne PEG´s.
Sie sind ebenfalls für Kinder geeignet, jedoch erst für ältere, da man es ebenfalls nicht verschlucken sollte.

Die Anwendung ist sehr einfach. Eine Tablette im Mund zerkauen und mit der angefeuchteten Zahnbürste überputzen. Ausspülen und fertig.


Klingt alles sehr gut und einfach. Es gab sogar eine extra weiche Zahnbürste dazu, sodass einem Test nichts im Wege stand. Sie werben mit dem putzen und polieren.

Bedeutend glatter waren meine Zähne nun nicht.
Insgesamt ist es ok, aber ich persönlich sie ehrlich gesagt eklig. Zum einen mag ich so ja schon kaum Minze, zum anderen finde ich das Zerkauen der Minz-Tablette ohne jeglichem anderen Geschmack bis zur cremigen Konsistenz einfach nur sehr unangenehm.
Mein Partner hat damit keinerlei Probleme, sodass er die Tabletten nun aufbrauchen wird.

Für mich persönlich also leider keine Alternative zur Zahnpasta.
Inhalt sind 125 Tabletten.

An und für sich finde ich die Idee wirklich klasse und warte mal ab, ob sich vielleicht noch was am Geschmack und an der Konsistenz ändert.

Zudem ist mit die Zahnbürste einfach eindeutig zu weich. Ich weiß nicht, wie man sich damit richtig die Zähne putzen kann / soll. Vielleicht ist es besser für die Zähne und das Zahnfleisch, aber ein wirkliches Reinigungsgefühl habe ich damit nicht.

Bloggertreff mit Brandnooz

6 Comments

Noch ein Fresspaket

Auch Brandnooz hat sich bei uns beteiligt. Hier gab es jedoch keine ganze Box, sondern 2 ausgewählte Produkte daraus.
Mein Test besteht also aus Kaffenade und Kekse 🙂
Ich bin ja bisher noch keine Boxen-Bestellerin. Über die Brandnooz-Box habe ich bisher auch schon sehr geteilte Meinungen gehört, gerade was den Umgang mit den Kunden angeht.
Davon nehme ich hier zwar Abstand, denn persönlich habe ich noch keinerlei Erfahrung mit brandnooz, aber kurz erwähnen wollte ich dies dennoch, da wahrscheinlich auch soetwas gesagt werden sollte.

Die Kaffeenade fand ich besonders interessant. Ich konnte mir so gar nicht vorstellen, wie das wohl schmeckt.
Mein Geschmack ist es nicht. 
Dazu die kleine Geschichte, dass ich eines Tages im morgendlichen durcheinander statt Milch Apfelsaft in den Kaffee gemacht habe. 
Der erste Schluck war echt absolut nicht lecker und somit ist wohl etwas von dem Ekel übrig geblieben, sodass Kaffeenade wohl nicht nochmal gekauft wird.
Sie riecht eindeutig nach Kaffee. Dazu kommt eine gewisse Süße, die mir beim Kaffee eh nicht zusagt und der gewisse Fruchtgeschmack. In dem Fall ist die „Frucht“ Holunderblüte.
Einen Test war es allemal wert. Für mich auf jeden Fall nichts. Meinem Partner hat es relativ gut geschmeckt, aber auch hier: Begeisterung sieht etwas anders aus.
Zusätzlich gab es noch eine Packung Leibniz Minis Black´n White.
Kakaokekse mit weißer Schokolade.
Der absolute Renner hier. Schmecken wirklich lecker. Die weiße Schokolade ist sehr präsent, sodass der Kakaokeks etwas unter geht, finde ich, aber da eh so gut wie jeder weiße Schokolade mag, sind sie dennoch sehr beliebt hier. Auch gibt es dadurch nur weiße Schokoladenflecken.

Die würden wohl wirklich öfter in den Wagen wandern, jedoch habe ich sie noch nicht im Laden entdeckt.

Vielen Dank an brandnooz für die Beteiligung am Bloggertreffen 2.0 – einfach mal anders.

Ich bin nun ein Foodist BT2.0

4 Comments

Foodist – Box beim Bloggertreffen 2.0


Auch Foodist ist mit dabei und hat für jeden Teilnehmer eine ihrer Boxen bereitgestellt.
Dafür möchte ich mich erst einmal sehr bedanken.
Eine ganz neue Erfahrung für mich, mich durch eine Box durchzutesten. 🙂 
7 verschiedene Produkte, davon 2 Getränke. 
Alles in allem muss ich erstmal sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit der Zusammenstellung. Schön abwechslungsreich und natürlich für mich vollkommen unbekannte Produkte. Dennoch sage ich gleich, dass 2 Produkte bisher noch nicht verwendet wurden.

Zum einen das Gewürz chicken tikka masala und zum anderen die Sachertorte.
Deshalb erzähle ich hier auch nur von den restlichen 5 Produkten.

Fangen wir erstmal mit dem für mich vorerst unangenehmen an.
Oh toll, gebrannte Mandeln. Mhhh lecker.
Weiter habe ich auch gar nicht gelesen oder es mir weiter angeguckt, sondern gleich geöffnet und gekostet.
Kennt ihr das, wenn ihr etwas herzhaftes erwartet und es dann süß ist – oder andersrum?
Hier war dies der Fall. Ich habe natürlich süße gebrannte Mandeln erwartet. Somit war meine erste Mandel doch eher eklig. 🙂
Ich meine, es steht ja „spiced“ drauf, aber soweit bin ich vor der ersten nicht gekommen.

Lecker sind sie trotzdem allemal, denn ich bin ja eh eher für herzhafte Sachen. 
Die Mandeln haben einen würzigen Mantel aus Minze, Chili, Koriander, Knoblauch und schwarzen Pfeffer. Etwas süße bring jedoch der Honig mit.
Nach der ersten Mandel und dem Wissen, dass diese ja gar nicht süß sind war die Packung relativ schnell alle. Auch die große und mein Partner fanden sie sehr lecker, sodass geteilt werden musste 🙂

Die Caramel Fizz waren dann auch so, wie ich erwartet habe. Nur dass sie noch viel intensiver nach Karamel geschmeckt haben als gedacht. Sie sind wirklich sehr geschmackvoll. Beschrieben werden sie in der Zeitung als süß-sauer. Das Saure habe ich nicht wirklich wahrnehmen können.
Vegan, glutenfrei und ohne Gelatine mit natürlichen Aromen und Farbstoffen.
Mir schmecken sie sehr gut, sind mir aber etwas zu klebrig. Im Mund bleiben sie eindeutig zu viel an den Zähnen kleben, sodass meine Kinder damit ihren Spaß haben dürfen.

Von der Firma The Bay Tree gab es „Spicy Tomato and Caramelised Onion Chutney“.

Dies ist wirklich sehr vielseitig. Zum Kochen, als Dressing, als Sandwich-Soße und und und kann man dies verwenden. Geschmacklich wirklich sehr lecker und durch die Süße auch sehr beliebt bei meiner Großen. Mir persönlich etwas zu süß, aber nicht so, dass ich es nicht mehr anrühren würde.
Probiert habe ich es bisher auf Sandwich und Steak, wobei die Süße beim Steak sehr gut gepasst hat.
Nun zu den 2 enthaltenen Getränken.

Fangen wir mit dem Smoothie an.
Der Blaubeeren-Traum schmeckt sehr intensiv. Blaubeeren mit Apfel, Himbeer. Johannisbeer und Zitrone zu 100% Bio-Frucht ohne Zusätze.
Ein wirklich leckerer Smoothie, der aber sicher auch gut alleine gemacht werden kann.
Das ist eine Sache, die nicht unbedingt importiert werden muss für mich. 🙂
Lecker war es dennoch.

Das 2. Getränk fanden wir alle sehr lecker und leider war einfach zu wenig drin.
So einfach und doch verdammt lecker. Rhabarber + Ingwer mit kohlensäurehaltigem Quellwasser. 
Eine tolle erfrischende Limonade, die sich gerne öfter zu uns gesellen darf.
Da man wirklich nicht alles alleine testen kann, haben wir die Sachertorte verschenkt. Ein Feedback erhielten wir darüber noch nicht.
Für die Gewürze hatten wir bisher einfach noch keine Idee bzw. das „richtige“ Essen.
Von der Foodist-Box bin ich insgesamt richtig begeistert. Viele tolle internationale Produkte, die ich so sicher nie testen könnte. Schlecht fand ich nicht eines und de Zusammenstellung ist einfach klasse gelungen. 
Vielen lieben Dank an das Foodist-Team für die Teilnahme an unserem Projekt. Ich bin wirklich begeistert. <3

CMD ist auch mit beim Bloggertreff 2.0

5 Comments

Vorab muss ich sagen, dass mir CMD gar nichts sagt.

Bin wohl doch noch nicht so bewandert, wie ich denke.

CMD – Naturkosmetik deutscher Herstellung
Auf der Seite findet man neben Nahrungsergänzung ganze 10 Pflegeserien.
Von Kokos über ph-neutral bis hin zu Teebaumöl kann man darunter einiges finden. Man kann aber auch nach Produktgruppen wie z.B. Haarpflege oder Badezusätze suchen. Sogar Tierpflegeprodukte findet man auf ihrer Seite.
Der größte Teil der Pflegeprodukte ist zudem vegan.
Zum Testen bekam ich ein kleines Fläschchen ROSÉ exklusive Augen-Abschminköl.
Schaut man in den Shop, wird einem eine wirklich schöne Flasche unter diesem Artikel angezeigt.
Der Inhalt ist 100 ml und liegt momentan bei einem Preis von 11,10 €.
Meine kleine Probe enthält 30 ml. Hier muss ich sagen, auch wenn es nur eine Probe ist, ist es dennoch eine angemessene Menge, um auch einen Test durchzuführen.
Sooo, nun zum ersten Eindruck. Man ließt Rose und denkt sich natürlich, dass es sicher danach riecht. Das tut es leider gar nicht bis wirklich nur sehr minimal. Andererseits muss man natürlich auch bedenken, dass Parfum und ähnliches sicher nicht gut für die Augen ist :).
Man kann hier wirklich nur einen ganz minimalen Geruch wahrnehmen, der einfach nach Öl riecht.
Auch dieses Öl ist zu 100% vegan und beschreibt sich selbst mit: Sanfte Reinigung mit wertvollen Ölen.
Die Inhaltsstoffe stehen drauf, jedoch auf englisch.
Hier nun aber von der Seite direkt die Inhaltsstoffe:

DEUTSCHE DEKLARATION: Traubenkernöl, Rizinusöl, Sonnenblumenöl*, Olivenöl*, Jojobaöl*, Rosenöl* Vitamin E (GMO-frei), Mischung ätherischer Öle (*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau) Bestandteile ätherischer Öle: Limonene, Citronellol, Linalool, Geraniol, Benzylbenzoate

Wie wirkt es nun aber?
Im großen und ganzen bin ich ganz zufrieden damit. Ohne größere Anstrengung lässt sich das Augenmakeup entfernen und man sieht danach nicht wie ein Monster aus der Gruft aus. Von der Haut entfernt es alles wirklich restlos. An den Wimpern bleiben minimale Spuren der Wimperntusche zurück. Trotzdem ist das Ergebnis besser als bei manch anderen von mir ausprobierten Abschminkhilfen.
Die Augenpartie fühlt sich nach der Reinigung sehr weich und erholt an. Das Öl stört auch in keinster Weise. Keinerlei Reizungen im und rund ums Auge.
Was so natürlich sein sollte, wenn es speziell für das Auge ist, aber nicht immer der Fall ist.

Nun ist mein Ergebnis wirklich positiv und ich finde es so ganz gut. Etwas mehr Duft hätte ich mir dennoch gewünscht 🙂
Und ich muss sagen, umgerechnet 3,33 € für meine kleine Probe ist doch etwas sehr happig.
Ich konnte nämlich keine Langzeitwirkung feststellen. Wenn sich die Augenpartie rein optisch verbessert hätte oder am morgen noch immer so frisch angefühlt hätte, wie nach dem Abschminken wäre es prima.
Dennoch werde ich es jetzt weiterhin fleißig Abends benutzen und vielleicht stelle ich nach etwas längerer Anwendungszeit eine Verbesserung fest.
Ihr erfahrt es als erstes <3
*Aktuell getestete Zeit: 7 Abende*
Vielen lieben Dank an CMD
für die Beteiligung am 
Bloggertreffen 2.0 – einfach mal anders.

Likoli Shirt beim Bloggertreff 2.0

20 Comments

 

Ab jetzt bin auch ich stolze Besitzerin eines T-Shirts von Likoli <3

 

 

 

Schon so oft auf anderen Blogs habe ich eine Vorstellung der tollen Shirts gelesen. Oft auch schon nachgedacht, ob ich sie nicht auch einmal anschreiben soll. Dann bin ich ihre Seite durchgegangen und hätte mich einfach nicht entscheiden können. Als dann die Nachricht kam, dass Likoli auch bei unserem Bloggertreffen 2.0 dabei ist war ich begeistert.

 
Read More